Helms Klamm: Fragen und Antworten

Artikelbild: Erweiterungen & Updates

Auf verschiedentlichen Wegen sind mir einige häufige Fragen zur Helms Klamm Erweiterung untergekommen, die sich oft wiederholen. Hier möchte ich – sofern es mir möglich ist – ein paar der Fragen beantworten. Vielleicht bringt das für den Einen oder Anderen etwas Licht ins Dunkel. Werden die Siegel wieder in Medaillons umgewandelt? Ja. Wie schon bei … Weiterlesen Helms Klamm: Fragen und Antworten

Epische Geschichte und West-Rohan mit Helms Klamm

Artikelbild: Beta Einblicke

Mit der Erweiterung Helms Klamm wird die Epische Geschichte um drei neue Bücher, die zu Band III gehören, erweitert: Buch 11, 12 und 13. Da die Bücher stark mit der eigentlichen Quest-Reihe verbunden sind und sich wie ein roter Faden durch das Gebiet ziehen, habe ich entschlossen hier auf beides einzugehen. In diesem Artikel werde ich also sowohl auf die Epische Geschichte, als auch auf die Quest-Reihe, bzw. das neue Gebiet West-Rohan eingehen. Um alles ein wenig zu unterteilen habe ich versucht es mit Überschriften übersichtlich zu gestalten. Außerdem will ich euch nicht zuviel Text vorlegen, also habe ich mich auf die ersten 2-3 Gebiete und das Buch 11, sowie das halbe Buch 12 beschränkt. Es soll euch einfach nur einen kleinen Einblick geben in das was uns erwartet. Und soviel sei gesagt: die Landschaft ist mal wieder genial umgesetzt, wir sehen viele bekannte Orte aus Buch und Film, das Questen macht Laune und die Epische Geschichte ist sehr fesselnd. :)

Epische Geschichte: Buch 11 – Die Goldene Halle

Screenshot: Gräber vor Edoras (Epische Geschichte)

Wie der Titel schon verrät, führt das Buch uns recht schnell in die große Stadt Edoras. Aber zuerst werden wir zu Nona geschickt – in die Wildermark, in die Höhle wo Buch 10 geendet hat. Im Anschluss müssen wir zu der Furt zurückkehren, wo wir am Ende von Buch 9 noch nicht rübergelassen wurden. Dort werden wir bereits von einem Rohirrim empfangen, der uns direkt zu Horn schickt – zu den Gräbern vor Edoras (siehe Screenshot links). Von da geht es direkt zur Goldenen Halle Meduseld. Die Epische Geschichte zeigt uns in der ersten Solo-Instanz die Ankunft von Gandalf, Legolas, Aragorn und Gimli – sowie die Austreibung des Bösen aus Theoden. In den folgenden Kapiteln wird Grima immer wieder Thema des Gesprächs und wir müssen verschiedene Hinweise auf seine Taten und mögliche Verbündete finden – das wird uns auch in den weiteren Kapiteln und Büchern beschäftigen.

Screenshot: Reiter Theodens vor Edoras

Wird Grima schließlich fortgeschickt, macht sich Theoden auf den Weg nach Helms Klamm. In Kapitel 10 verabschiedet er sich an der Flussfurt und reitet mit seinen Reitern gen Westen. Uns hinterlässt er die Aufgabe Éowyn bei ihren Vorbereitungen zu helfen, damit alle Bewohner Edoras schnellstmöglich aufbrechen können. (siehe Screenshot rechts)
Wir landen schließlich wieder bei Éowyn vor Meduseld und schließen hier bereits unsere Epische Geschichte von Buch 11 ab. Im ersten Kapitel des neuen Buches erhalten wir erstmal die Aufgabe den Bewohnern von Königsstatt zu helfen und erst weiter zu reisen (nach Unterharg) wenn wir bereit sind. Sobald wir die Aufgabe annehmen, nach Entwasser (das Dorf direkt nach der Entfurt) zu reisen werden wir auch schon direkt dorthin geportet. Ab hier beginnt im Prinzip die eigentliche Quest-Reihe.

Quest-Reihe: Königsstatt

Screenshot: Karte von Königsstatt

Wie auch bei den kommenden Quests, müssen wir nun die Bewohner von Königsstatt unterstützen und teilweise dazu überreden sich auf die Reise nach Dunharg zu begeben. Wir starten in Entwasser bei Thane Edric. Neben einfachen Sammelaufgaben, müssen wir auch Orks und Uruk-Reiter in der Umgebung besiegen. Die ausgewogenen ca. 15 Quests in diesem Dorf enden damit, dass der Thane meint er schafft das alles nicht. Er reißt mit euch nach Edoras und gibt Éowyn die Schuld am Leiden seines Volkes. Es entbrennt ein Streit, in dem wir den Thane besiegen müssen und schließlich mit Éowyn zurück nach Entwasser reisen. Dort verteidigen wir das Dorf gegen die einmarschierenden Orks. Haben wir auch den Ober-Uruk besiegt, geht es – zusammen mit Éowyn – wieder zurück nach Edoras.

Königsstatt: Edoras

Screenshot: Karte von Edoras

Ab hier haben wir die Wahl, denn wir erhalten von Éowyn gleich drei Quests: nach Mittelaue reisen, den Bewohnern von Edoras helfen oder nach Unterharg reisen (wo dann auch die Epische Geschichte weiter geht). Ich persönlich habe mich für die Edoras Variante entschieden. Da ich schließlich jetzt eh in Edoras war, habe ich dort gleich sämtliche Quests erledigt.
Wie bereits erwähnt sollen wir den Bewohnern helfen sich auf die Reise vorzubereiten, aber andere müssen auch erst überzeugt oder überredet werden aufzubrechen. Insgesamt erwarten euch hier ebenfalls ca. 15 Quests. Als Aufgaben müssen wir z.B. mit melancholischen Leuten sprechen und diese aufmuntern, ein Kind in der Umgebung von Edoras finden, fischen, Tierhäute und Zutaten für Tee sammeln, Brot backen und an Bedürftige verteilen, Getreide wässern und ernten, Wagen reparieren und die Methalle aufräumen.
Haben wir auch das alles erledigt, können wir uns schließlich nach Unterharg begeben. Da Mittelaue noch ein Level über mir lag habe ich das zumindest so gemacht.

Epische Geschichte: Buch 12 – Krieg in der West-Emnet (Kapitel 1-3)

Screenshot: Dunkle Tür im Dimholt

Kurz vor Unterharg treffen wir wieder auf Horn, der uns aufträgt ein paar Dinge von Wargen und Orks in der Umgebung einzusammeln. Anschließend sollen wir ihn vor der dunklen Tür im Dimholt treffen. Von hier aus schickt uns die Epische Geschichte allerdings schon gleich weiter: Kapitel 3 führt uns nämlich nach Aldburg in der Ostfold. Also in ein neues Gebiet, welches wir aber noch nicht anstreben.

Königsstatt: Unterharg

Neben den Dingen, die wir für Horn einsammeln sollen, werden wir hier von einer rohirrischen Frau gebeten, alles auf die Ankunft der Flüchtlinge vorzubereiten. Dazu gehört die Verteidigung, bzw. Säuberung der Wälder von Orks, das Sichern der Straßen zur Hornburg und nach Dunharg, das Sammeln von Zeltteilen, sowie der Aufbau von „Fake-Kriegern“ (die sollen wohl der Abschreckung dienen). Eine Ork-Höhle müssen wir auch noch besuchen und dort u.a. gefangene Rohirrim befreien.
Insgesamt sind hier „nur“ ca. 10 Quests zu erledigen, so dass wir schon bald nach Mittelaue reisen können.

Königsstatt: Mittelaue

Auch in Mittelaue müssen wir wieder den Bewohnern zur Seite stehen. Neben dem Einfangen von Pferden, dem Auskundschaften der Umgebung und der Bekämpfung von Orks und Dunländern, entdecken wir außerdem ein schwarzes Schaf unter den Bewohnern. Am Ende der Quest-Reihe, gehen wir mit dem Thane wieder in eine Solo-Instanz, müssen ihn überreden, dass er selbst zu seinen Leuten steht und sie unterstützen sollte. Vor der Methalle angekommen steht bereits ganz Mittelaue in Flammen. Wir müssen Orks vertreiben, das schwarze Schaf unter den Bewohnern stellen und schließlich aus der Flammenhölle fliehen.

Daran anschließend landen wir – wieder mal – in Edoras bei Éowyn. Wir erhalten die Aufgabe alles für den Aufbruch nach Dunharg vorzubereiten. Allerdings kann man diese Aufgabe erst abschließen (bzw. erledigen) wenn man eine gewisse Edoras-Aufgabe und die Epische Geschichte von Buch 12 Kapitel 5 und 6 erledigt hat.

WeiterlesenEpische Geschichte und West-Rohan mit Helms Klamm

Handwerk in der Helms Klamm Beta

Artikelbild: Beta Einblicke

Bei zehn neuen Leveln, gehört natürlich auch eine neue Handwerksstufe dazu: West-Emnet. In dem neuen Gebiet können wir neues Skarn-Erz der Eorlingas, Wallnussholz und Geschmückte Kisten sammeln. Die neue Sonderzutat heißt „Smaradscherbe“ und ist – wie bisher die Angelaufenen Rohan-Wappen – in den genannten Rohstoffen zu finden. Es gibt, zumindest bisher, noch keine neuen Rüstungssets … Weiterlesen Handwerk in der Helms Klamm Beta

Helms Klamm Beta: Epische Schlachten

Artikelbild: Beta Einblicke

Eine interessante Neuerung sind, neben den Klassenänderungen, die Epischen Schlachten. Es wird mit Helms Klamm keine neuen Instanzen (im ursprünglichen Sinne) geben, sondern eben eine neue Form von Scharmützeln – aber eigentlich auch wieder nicht. Die Epischen Schlachten sind derzeit noch auf das Gebiet Helms Klamm begrenzt, sollen aber möglicherweise in der Zukunft auch für andere Gebiete genutzt werden. Die Belohnungen richten sich nach unseren Erfolgen in der Schlacht – eine Belohnungstruhe oder Bosskämpfe gibt es nicht. Dafür haben wir allerhand zu tun, um die gegnerischen Horden aufzuhalten. Koordination und die Fähigkeit den Überblick zu behalten sind hier sehr wichtig.

Die Epischen Schlachten im Überblick

Screenshot: neues Schlachten-Fenster

Natürlich gehört zu einer Neuerung auch ein neuer Bildschirm. Da die Epischen Schlachten umfangreich sind, erhalten wir auch ein neues Fenster. Dort können wir die einzelnen Instanzen starten, Beförderungen durchführen und unseren Belohnungsfortschritt sehen. Betretbar sind die Schlachten allerdings auch über den Instanzfinder.
In dem neuen Fenster sehen wir als erstes eine Karte vom Gebiet „Helms Klamm“ mit den Ziffern 1-5 darauf. Um alle Instanzen spielen zu können müssen wir sie erst einmal in der richtigen Reihenfolge (von 1 – 5) durchspielen. In der rechten Spalte können wir die Instanzgröße wählen, die Instanz starten und sehen unsere bereits erreichten Orden in Haupt- und Nebenquests. Die erste Instanzgröße Solo/Duo ist bei allen Schlachten verfügbar. Solo unterscheidet sich nur geringfügig von Duo in Sachen Schwierigkeit. Damit ihr die Nummern zuordnen könnt, anbei eine Liste der fünf wählbaren Schlachten:

  1. Helms Damm: Solo/Duo und 6er Gruppe
  2. Klammwall: Solo/Duo und 12er Schlachtzug
  3. Die Klamm: nur als Solo/Duo spielbar
  4. Die Glitzernden Grotten: Solo/Duo und 3er Gruppe
  5. Die Hornburg: nur als Solo/Duo spielbar

Es dürfen immer möglichst wenig NPCs (Offiziere und Soldaten) sterben oder Banner verbrannt werden. Bei manchen Schlachten sind zusätzlich noch spezielle NPCs zu beschützen, z.B. Aragorn, Legolas und Gimli bei der Schlacht um den Klammwall. Je nach Schlacht haben wir verschiedene Stellungen, an denen die Gegner versuchen uns zu überrennen. Dort stehen auch immer eine oder mehrere Gruppen von NPC-Rohirrims. Wir starten jede Schlacht mit einer Hauptquest in der wir die entsprechende Schlacht unterstützen sollen. Im Verlaufe der Schlacht tauchen bis zu drei (so aus meiner Erfahrung im Solo/Duo) Nebenquests auf, die euch mitunter auf Trab halten, da die Hauptstellungen weiterhin überrannt werden und die NPCs allerhand zu tun haben.

Screenshot: Steinfalle laden

Als Gegner erwarten uns in den Schlachten Orks, Uruks, Dunländer, Bilwisse und auch mal Trolle. Darunter sind Krieger, Berserker, Bogenschützen, Sappeure und Kommandeure. Beim Klammwall zum Beispiel schießen die Gegner auch mit Pfeilsalven und Katapulten auf uns. Mit Hilfe von unserer eigenen Kriegsmaschinerie (z.B. Katapulte beim Klammwall oder Ballisten bei der Hornburg) können wir die gegnerischen Katapulte und ganze Gegnergruppen vernichten. Je mehr Gegner wir auf diese Weise erledigen, desto weniger haben wir zu kämpfen – das merkt man deutlich. Bei manchen Schlachten hat man auch die Möglichkeit die angestellten Leitern und Enterhaken zu sabotieren, damit sie verschwinden und darüber keine Gegner mehr heraufkommen können – aber natürlich werden die Sachen nach und nach von den Feinden erneuert. Um die Dinge zu beschleunigen, ist es möglich, dass mehrere Spieler die gleiche oder unterschiedliche Aktionen zur selben Zeit an einer Kriegsmaschine ausführen – z.B. ein Katapult laden und es gleichzeitig ausrichten, um anschließend zu feuern. Das kann insbesondere im Schlachtzug auf dem Klammwall sehr interessant sein.

Beförderungen

Screenshot: NPC-Gruppe und Offiziersboni

Die besagten NPC-Gruppen, die immer die Stellungen verteidigen, bestehen aus einem Offizier und zwischen fünf bis neun dazugehörigen Soldaten. Mit dem Offizier könnt ihr interagieren und ruft dann ein neues Fenster auf. (siehe Screenshot links) Hier könnt ihr verschiedene Befehle erteilen, die der Offizier dann an seine Soldaten weitergibt: dazu gehört z.B. Heilung, Schadens- oder Rüstungsbonus und „Hast“ (schnellere Angriffsgeschwindigkeit). Diese genannten Boni kann jeder wählen und sie halten zwischen 10 und 20 Sekunden. Investiert ihr dann noch Punkte in die Beförderung vom Offizier, stehen euch weitere Befehle und Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. So könnt ihr den NPC-Gruppen dann z.B. Schilde (mehr Verteidigung) oder Zweihänder (mehr Schaden) verpassen. Ihr könnt die Abklingzeiten der vier Standard-Boni verkürzen und deren Effektivität erhöhen. Oder ihr selbst könnt Banner aufstellen, um die Maschinenmeister oder die Vorhut in eurer Gruppe zu unterstützen.

Screenshot: Beförderungen

Wer mehr Interesse an den ganzen Kriegsmaschinen hat, der sollte vielleicht in den Maschinenmeister investieren. Mit dem könnt ihr dann z.B. Ballisten oder Katapulte schneller laden, verbessern und reparieren. Außerdem könnt ihr Fallen auslegen, die die Gegner verlangsamen, niederstrecken oder Schaden über Zeit verursachen. Je nachdem wie viele Punkte ihr in einen Baum investiert könnt ihr in eurem Rang aufsteigen. Rechts seht ihr ein Beispiel meiner Maschinenmeister-Skillung und den Verbesserungen, die ich als Maschinenmeister Rang 3 erhalte.

Für die Damagedealer unter euch ist wiederum vielleicht die Vorhut-Beförderung das Sinnvollste. Hier erhaltet ihr z.B. für jeden Gegner den ihr umlegt, ein „Tötungsserie“. Je mehr ihr davon habt, desto mehr zusätzliche Fertigkeiten stehen euch zur Verfügung, die z.B. bis zu fünf Gegner schwächen oder starke Blutungen hinzufügen. Daneben stehen euch noch eine Art von Buffs zur Verfügung, die eure Chance erhöhen beim Erreichen einer „Tötungsserie“ gewisse Vorteile auszulösen.

WeiterlesenHelms Klamm Beta: Epische Schlachten

Helms Klamm Beta: Klassen-Eigenschaften

Artikelbild: Beta Einblicke

Die Änderungen an den Klassen, bzw. an den Klassen-Eigenschaften und die Einführung von Eigenschaftsbäumen ist die wohl weitreichendste und am meisten kritisierte Neuerung mit der Erweiterung. Es verändert bei so ziemlich allen Klassen den Spielstil und im Prinzip muss man seine eigenen Klassen neu kennenlernen. Wer die Erweiterung erwirbt und sich nach dem Release in das Spiel einloggt, wird erstmal gebeten eine Spezialisierung zu wählen. Diese findet ihr (wie bisher) unter dem Gandalf-Bildchen oder über die Tastatur-Taste „J“ (Standardbelegung). Dort werdet ihr direkt mit der Auswahlmöglichkeit konfrontiert. Ihr solltet euch ab dieser Stelle erstmal eine gute Stunde (oder mehr) Zeit nehmen, um die neuen Bäume zu verstehen, vielleicht etwas rumprobieren und die Schnellzugriffsleisten neu zu sortieren.

Ich habe lange überlegt wie ich euch die Änderungen am Besten nahe bringen kann. Auf jede Klasse kann ich leider nicht eingehen, da ich nicht jede Klasse beherrsche. Dafür eignen sich – für einen schnellen Überblick – am ehesten die jeweiligen Entwicklertagebücher. Schlussendlich habe ich mich entschieden, euch erstmal den Aufbau und die Elemente der neuen Eigenschaften und deren Bäume zu erklären. Am Ende zeige ich euch dann ein paar markante Klassen-Beispiele von meinen Hauptklassen (Barde, Wächter und Hauptmann).

Die Schnellzugriffsleisten

Was haben die neuen Eigenschaftsbäume mit den Schnellzugriffsleisten zu tun? Es werden mit den Änderungen auch diverse Fertigkeiten entfernt bzw. zu passiven Fertigkeiten (je nach Skillung) umgewandelt. Am Ende (nachdem man alle Skillpunkte in einen Baum investiert hat) soll man noch ca. 20 Fertigkeiten besitzen. Dadurch lichten sich die Schnellzugriffsleisten sehr. Sobald ihr einloggt, werdet ihr sicherlich die Lücken und wenigen Fertigkeiten als erstes bemerken. Wichtig zu wissen: diese Fertigkeiten, die ihr direkt nach dem Einloggen und ohne Spezialisierung seht, sind eure Standardfertigkeiten, die euch immer zur Verfügung stehen – in allen Skillungen. Diese Fertigkeiten werden immer auf euren Schnellzugriffsleisten bleiben, also sortiert sie euch sinnvoll. Wählt ihr dann eine Spezialisierung und erhaltet damit weitere Fertigkeiten könnt ihr diese auch neu sortieren. Wechselt ihr dann allerdings zwischen Spezialisierungen, verschwinden die Zusatzfertigkeiten der einen Spezialisierung – um Platz zu schaffen für die Fertigkeiten der anderen Spezialisierung. Außer euren Standardfertigkeiten, die immer an ihrer Position bleiben, habt ihr also immer einen Wechsel von Fertigkeiten.
Dieses Verhalten wird in der Beta-Community stark kritisiert. Ob es geändert wird, würde ich momentan noch bezweifeln. Also müssen wir anfangs einfach damit leben und eben die Fertigkeiten entsprechend sinnvoll sortieren.

Das neue Eigenschaftsbaum-Fenster im Überblick

Eigenschaftsbaum-Fenster: Teile der Startauswahl

Wir starten in dem neuen Fenster mit der Auswahl unserer Spezialisierung. Diese Spezialisierungen kennen wir schon, sie sind aber zum Teil stark verändert worden. Gleich zu Beginn sehen wir auf einen Blick welche Fertigkeiten und Eigenschaften wir automatisch nach der Wahl der Spezialisierung erhalten. An der linken Seite einer jeden Spalte sehen wir außerdem sieben Symbole: das sind die jeweiligen (passiven) Eigenschaften, die man erhält, je nachdem wie viele Punkte man investiert. Um alle sieben Eigenschaften zu erhalten müsst ihr also mind. 35 Punkte investieren. Zur Info: auf Stufe 85 solltet ihr 55 Skillpunkte zur Verfügung haben (aber nur wenn ihr alle Klassentaten erledigt habt, die jetzt nämlich Skillpunkte geben)!

Screenshot: Rassen- und Tugend-Eigenschaften

Links und rechts in dem Fenster, seht ihr verschiedene Register oder Reiter. Auf der linken Seite kommt ihr so zu euren Rasseneigenschaften und den Tugenden (die übrigens auf Stufe 18 angehoben werden und nach wie vor im Spiel sind). Diese könnt ihr jetzt direkt in dem Fenster verschieben und tauschen wie ihr möchtet. Der Musikant ist gänzlich überflüssig und verkauft nur noch Musikinstrumente.
Auf der rechten Seite, gelangt ihr über die Register zu euren verschiedenen Skillungen. Ihr könnt anfangs bis zu vier verschiedene Skillungen speichern und jederzeit (außerhalb vom Kampf) wechseln! Wollt ihr noch mehr Spezialisierungen, könnt ihr mehr Register für 100 Mithril-Münzen kaufen.

Eigenschaftsbaum: Barde - blaue Skillung

So, jetzt haben wir eine Spezialisierung gewählt und können Punkte vergeben. Wie im Screenshot rechts zu sehen, habe ich mit meinem Barden die blaue Spezialisierung gewählt. Dort habe ich in alle Eigenschaften (bis auf eine) des blauen Heilungsbaums Punkte investiert. Die restlichen Punkte sind im gelben Baum (dem Support-/Hymnen-Baum). Eine buntere Mischung ist natürlich auch möglich. Je nachdem wie ihr es wollt. Hier ist es jetzt wichtig, dass ihr etwas rumprobiert und testet, damit ihr für euch die passende Skillung findet.

Links seht ihr wieder die Liste von (passiven) Eigenschaften. Diese werden euch, wie gesagt, verliehen je nach investierten Punkten. Dabei ist es allerdings egal in welche Bäume ihr die Punkte investiert. Hier geht es um die reine Anzahl an Punkten die vergeben werden. Hinweis: Prinzipiell könnt ihr also z.B. die rote Spezialisierung wählen (um die passiven Eigenschaften zu erhalten), hinterher aber nur in den blauen und gelben Baum Punkte investieren. Ob das sinnvoll ist, hängt sicherlich von der Klasse ab, aber generell wäre sowas möglich.

Die ersten Eigenschaften, die man in den Bäumen wählen kann, erhöhen oftmals eure Grundwerte. Bei dem Barden ist das z.B. Taktische Beherrschung (im roten Baum) oder +% Kritische Heilungschance (im blauen Baum). Oder beim Hauptmann (im roten Baum) +% auf Nahkampf-Schaden. Beim Runenbewahrer ist das auch mal Finesse oder Kritische Treffer. Beim Waffenmeister Physische Beherrschung und Kritische Treffer. Es lohnt sich also auch in andere Bäume zu investieren bzw. abzuwägen ob man wirklich alle Eigenschaften des Baumes, der gewählten Spezialisierung, benötigt.

WeiterlesenHelms Klamm Beta: Klassen-Eigenschaften

Helms Klamm: Neue Fragen von Spielern

Artikelbild: Erweiterungen & Updates

In den letzten Wochen wurden mal wieder 20 Fragen von Spielern gesucht, die sich rund um die künftige Erweiterung „Helms Klamm“ drehen sollten. Da viel mehr Fragen gestellt wurden, hat Turbine in der letzten „20 Fragen“-Kategorie doppelt so viele Fragen – nämlich 40 – beantwortet. Manche Fragen (und Antworten) wurden bereits in vergangenen Fragerunden beantwortet … Weiterlesen Helms Klamm: Neue Fragen von Spielern

Helms Klamm Entwicklertagebuch: Waffenmeister

Artikelbild: Entwicklertagebuch

Im nun mehr dritten Entwicklertagebuch zu Helms Klamm, dreht sich alles um den Waffenmeister. Neben der Überarbeitung der verschiedenen Spezialisierungen, sind die verschiedenen Haltungen der Waffenmeister nun Passivfertigkeiten – unter anderem wurde der Parieren- & Ausweichen-Malus von der Leidenschaft genommen. Die Entscheidung ob man mit zwei Einhändigen Waffen oder mit einer Zweihändigen spielt, wird künftig durch Stärkungen in den verschiedenen Bäumen unterstützt. Insgesamt sollen die Skillbäume vom Waffenmeister geradezu zur Hybridisierung einladen… Ob das gut geht?

» Zum Entwicklertagebuch: Waffenmeister Klassenänderungen mit Helms Klamm

In der Spezialisierung „Berserker“ wird nach wie vor das Augenmerk auf Einzelziele und kritische Treffer gelegt. Unter Verwendung einer Passivfertigkeit zusammen mit anderen Fertigkeiten erhält der „Berserker“ eine stapelbare Stärkung, die die Wahrscheinlichkeit für kritische Treffer und den Schaden des nächsten kritischen Treffers mit „Erbarmungsloser Schlag“ erhöht. Oder der Berserker-Waffenmeister kann seine gesamte Leidenschaft verwenden, um den Gegner zu erledigen. Stirbt der Feind, wird der Waffenmeister geheilt und erhält seine gesamte Leidenschaft zurück. Klingt doch sehr Schadensträchtig ;)
Im Bereich „Tödlicher Sturm“ erhaltet ihr z.B. eine neue passive Fertigkeit, die euch jedes mal wenn ihr getroffen werdet einen Stapel von „Für den Krieg geboren“ gewährt. Dies kann sich bis zu 10-mal stapeln. Habt ihr 10 Stapel davon, erhaltet ihr eine Fertigkeit mit Bereichswirkung, die großen Schaden zufügt. Je öfter ihr also getroffen werdet von Gegnern, desto mehr Schaden macht ihr auf alle Umstehenden. Zusätzlich könnt ihr diese Passivfertigkeit mit dem „Horn des Waffenmeisters“ kombinieren um den Schaden auf noch mehr Feinde gleichzeitig zu wirken.
Zu guter Letzt bleibt noch der „Meister der Kampfkunst“, der weiter ausgebaut wurde, um die masochistische Ader der Waffenmeister zu stärken. Indem ihr getroffen werdet, erhaltet ihr Leidenschaft dazu, könnt Parieren und mehr Schaden austeilen, wenn ihr kritische Treffer einstecken müsst und eure Legendäre Fertigkeit lässt euch immer stärker werden.

Gerade zum Thema Hybridisierung finden sich im Entwicklertagebuch noch weitere interessante Informationen, die sehr lesenswert sind. Auch wenn ich persönlich keinen Waffenmeister spiele, so hört es sich doch sehr lustig an. ^^