Beiträge getaggt mit: gebiete

Ost-Gondor & Episch Band IV Buch 3

Endlich steht das nächste größere Update vor der Tür. Meine Berichte von der Beta beginne ich heute mit der Epischen Geschichte Band IV Buch 3 und gebe ebenfalls Einblicke in das neue Gebiet Ost-Gondor. Dieses werden wir unweigerlich durchqueren auf unserer Reise von Pelargir in Richtung Osgiliath. Ost-Gondor ist unterteilt in drei Untergebiete: Ober-Lebennin, Lossarnach und Süd-Ithilien. Da ich die Epische Geschichte in Kombination mit dem Gebiet Ost-Gondor abhandele, ist der Artikel sehr umfangreich. Trotz zahlreicher Bilder gibt es viel zu lesen. Ich hoffe es macht euch trotzdem Spaß und ich kann euch einen kleinen Einblick in das Kommende gewähren.

Epische Geschichte Band IV, Buch 3: Stimmen aus der Vergangenheit

Episch Band IV: Buch 3 Kapitel 1 und 2Wir beginnen unsere Reise am Besten mit der Epischen Geschichte und nehmen auch gleich die automatisch verliehene Quest „Einführung: Ost-Gondor“ an. Beides startet bei Aragorn, im Lager der Grauen Schar – Buch 3 ist allerdings nur annehmbar, wenn wir zuvor Buch 2 abgeschlossen haben. Wer das also noch nicht gemacht oder geschafft hat, sollte das bis zum Livegang nachholen, um direkt fortfahren zu können.
Kapitel eins der Epischen Geschichte führt uns erstmal in den Norden von Pelargir, wo wir Fußspuren am Weg entlang finden. Diese müssen wir auch anklicken, damit die verängstigten Haradrim in der Nähe auftauchen, die wir besiegen müssen. Das müssen wir dreimal machen, bevor wir dem Weg weiter folgend nach Erynos gehen sollen. Direkt am Eingang sprechen wir mit Thurineth und wenden uns nach Westen an der Mauer von Erynos entlang. Um die Ecke taucht dann ein Haradrim-Zauberer auf, den wir ansprechen und besiegen müssen. Abgeben müssen wir Kapitel eins wieder bei Aragorn.

Das nächste Kapitel spielt innerhalb von Pelargir (im westlichen Teil), wo wir die Graue Schar bei den Vorbereitungen für die weitere Reise von Aragorn unterstützen sollen. Dafür starten wir bei Aragorn eine Reihe von „Schwarze Segel“-Quests – vier Stück an der Zahl, die wir von Langlas, Calenglad, Lothrandir und Daervunn angeboten bekommen. Jede Quest beinhaltet erstmal, dass wir mit weiteren Mitgliedern der Grauen Schar in Pelargir sprechen müssen. Schließlich erhalten wir dann vier verschiedene Aufträge, die wir in Pelargir erledigen sollen:

  • 2x Vorräte per Fuß auf das Flaggschiff transportieren
  • Schwerter der Korsaren am Kai einsammeln
  • eine Karte vom Anduin in einer der Kisten auf dem Markt finden
  • mit Corunir über Golodir und mit Golodir selbst über dessen Verfassung sprechen

Epische Geschichte: Band 4, Buch 3 Kapitel 2Nachdem wir alles erledigt haben, kehren wir in das Lager der Grauen Schar zurück und geben die einzelnen Quests bei den Dunedain und die Hauptquest bei Aragorn ab. Das Kapitel schließen wir bei Angbor, der direkt neben Aragorn steht, ab und fahren mit Kapitel drei fort. Das führt uns bereits nach Glaniath in Ober-Lebennin – also nach Ost-Gondor. Doch bevor wir uns dorthin begeben, machen wir noch die Quest „Einführung: Ost-Gondor“ mit, die wir nach dem ersten Login erhalten haben. Dafür müssen wir in Ost-Pelargir mit Angbor sprechen und zwei Quests für ihn erledigen: einmal müssen wir drei seiner Männer zusammen trommeln und drei andere seiner Männer sollen wir nach merkwürdigen Dingen befragen, die sie evtl. in Pelargir beobachtet haben.  Anschließend beruhigen wir noch Faltharan, der in der Nähe des Ost-Tores von Pelargir steht. Danach werden wir endlich in die neue Stadt Glaniath geschickt. Also machen wir uns nun auf den kurzen Weg dorthin.

Willkommen in Ost-Gondor

Ost-Gondor: Ober-Lebennin ÜberblickIn Glaniath angekommen, nehmen wir erstmal dort alle verfügbaren Quests an. Die können wir nämlich gut mit unserer Epischen Geschichte kombinieren. Widmen wir uns also wieder unserem Kapitel 3, in dem wir 10 Haradrim besiegen müssen. Ich habe dazu das Gebiet im Süden von Glaniath aufgesucht, in dem ich nicht nur die nötigen Haradrims finde, sondern auch das Holz sammeln kann, für die Glaniath-Quest. Die Befreiungsquest am Leuchtfeuer, im Nordwesten von Glaniath, sollten wir anschließend ebenfalls machen. Danach werden wir sowohl von Glaniath aus, als auch per Epische Geschichte nach Tumladen geschickt. Das befindet sich im Norden von Glaniath und ist ein Bereich, wo sich Flüchtlinge aus Minas Tirith aufhalten.

Ost-Gondor - Tumladen: Lady Terenis, Schwester von DenethorWir sollten in Tumladen alle Quests annehmen und erledigen. Dabei lernen wir neben den Flüchtlingen, mit denen wir für unsere Epische Geschichte reden müssen, auch Lady Terenis, Denethors Schwester, kennen. Bei Angbor, der am Eingang von Tumladen steht, können wir die Epische Geschichte weiterführen. Doch bevor wir weiterziehen, sollten wir erst alle Quests in und um Tumladen, bzw. in ganz Ober-Lebennin, erledigen. Am Schluss überschneiden sich die beiden Stränge nämlich wieder.

Ost-Gondor - Furt des Erui: Endkampf mit den Hüterinnen der FlüsseDie Quests aus Tumladen führen uns bis an den südöstlichen Rand dieses Gebiets und noch weiter. Eine der letzten Questreihen führt uns auch zur Einsamen Lady, die die Hüterin des Flusses Erui ist, der dort fließt. Sie ist sehr wütend auf die Haradrim, die den Fluss „beschmutzen“. Bevor sie völlig durchdreht, werden wir zurück bis ins Zentrum Gondors zu Roamingstar geschickt. An den verschiedenen Nebenflüssen treffen wir auch die anderen Hüterinnen der Flüsse. Bei Roamingstar angekommen, betreten wir schließlich eine Solo-Instanz, in der die vier Schwestern versuchen ihre fünfte Schwester zu beruhigen. Dabei müssen wir gegen mehrere Geister-Rüstungen kämpfen, die die Einsame Lady heraufbeschwört. Am Ende müssen wir noch eine Nemesis-Rüstung besiegen.

Nach der Solo-Instanz landen wir, zum Glück, an der Furt des Erui – im Osten von Ober-Lebennin, die wir für die Epische Geschichte finden müssen. Außerdem müssen wir hier auch sechs Haradrim besiegen. Anschließend geben wir die Epische Quest bei Angbor ab, der auf einem Hügel etwas weiter im Nordwesten der Furt steht. Sinnvoller Weise können wir jetzt noch nach Tumladen zurückkehren und eventuelle offene Quests dort abgeben, bevor es weiter geht. Denn egal ob Epische Geschichte oder Questreihe, wir werden jetzt weiter nach Lossarnach geführt.
weiterlesen


Epische Geschichte führt zum Zentrum Gondors

Mit dem kommenden Update gibt es nicht nur die neue Klasse, sondern es wird auch die Epische Geschichte fortgeführt und das neue Gebiet Zentrum Gondors kommt dazu. Es erwarten uns viele neue Quests, eine gewohnt gondorische Landschaft und eine schöne Epische Geschichte, welche mit der neuen (offensiven) Epischen Schlacht – um die Hafenstadt Pelargir – endet. Ein Wiedersehen mit Aragorn, Gimli und Legolas gibt es auch. Das Zentrum Gondors ist um einiges düsterer als West-Gondor, da der gesamte Himmel von dunklen Wolken bedeckt ist. Typische Gegnergruppen, wie Orks, Untote, Spinnen, Korsaren, Haradrim und Halbtrolle erwarten uns. Auch berittene Haradrim gibt es, genauso wie neue Kampfgruppen. Doch beginnen wir unser Abenteuer erstmal in Dol Amroth.

Start bei Lothíriel – Die Schiffe von Gondor

Update 15: Episch Kapitel 1Per direkter Questannahme bekommen wir, nach dem Einloggen, die Aufgabe Lothíriel aufzusuchen. Die befindet sich in der großen Halle in Dol Amroth – dort wo das letzte Buch geendet hat. Von ihr bekommen wir nicht nur die Folgeaufgabe, die uns zum Zentrum Gondors schickt, sondern auch Band IV Buch 2 Kapitel 1. Für die epische Aufgabe bleiben wir vorerst in Dol Amroth und begeben uns zum Hafen. Dort sollen wir mit dem Kapitän des nördlichsten, vor Anker liegenden, Schiffs reden. Dort angekommen halten wir Ausschau nach der Korsarenflotte, die vor uns in der Bucht zu sehen ist. Danach geht es zum östlichsten Gondor-Schiff. Wieder halten wir Ausschau und erblicken ein Flaggschiff der Korsaren. Jetzt gehen wir noch rüber zum südlichsten Gondor-Schiff und schließen Kapitel 1 bereits ab.

Update 15: Episch Kapitel 2Der Kapitän des südlichsten Schiffs möchte, dass wir seine Crew zurückholen, die im Harfnerhof von Dol Amroth zu finden ist. Dort sprechen wir mit fünf Crewmitgliedern und kehren zu dem Schiff zurück. Doch bevor wir an dem Schiff ankommen, müssen wir einen Dock zuvor links abbiegen (dort wo man die tägliche Angelquest machen kann). Denn dort stehen einige Crewmitglieder einem Korsaren-Boten der Umbar gegenüber. Wir sprechen mit dem Kapitän, dann mit dem Boten und kehren zu Lothíriel zurück. Bei ihr geben wir Kapitel 2 ab und erhalten direkt Kapitel 3, für das wir über Lothíriel in eine Privat-Instanz reisen müssen.

Lothíriel braucht Hilfe bei der Entscheidung was sie nun tun soll: Balakhôr, der Anführer der Korsaren, hat den Boten geschickt um Lothíriel auf sein Flaggschiff einzuladen. Nachdem wir uns die Meinung von Lothíriel und Dortaneth angehört haben, müssen wir Lothíriel sagen für was sie sich entscheiden soll. Egal wie ihr euch entscheidet, ihr selbst müsst auf jeden Fall zu Balakhôr auf sein Flaggschiff gehen. ;) Dazu werden wir von Lothíriel direkt dorthin geportet, wo wir auf den Anführer der Korsaren treffen. Der geht ein paar Schritte mit uns auf Deck spazieren und bietet uns dann etwas zu trinken an: das können wir annehmen oder ihm unsere Meinung sagen. Er geht nochmal ein paar Schritte mit uns und verlangt quasi die Kapitulation von Gondor. Wir können nun ebenfalls aus drei Forderungen wählen. Egal welche wir wählen, er wird wütend und schickt uns zurück. Dafür sollen wir über Board springen, weil er uns kein Boot gibt. Er fängt an bis fünf zu zählen, doch kommt gerade mal bis drei, bevor Balakhôr selbst und drei weitere Korsaren auf uns losstürmen. Mein Barde konnte dem nichts entgegen setzen, da der Schaden sehr hoch ist. Ich würde also den Sprung über Board empfehlen. ;) Anschließend ist die Privat-Instanz abgeschlossen, wir landen automatisch auf einem der Gondor-Schiffe und sprechen dort mit dem Kapitän, der uns zu Lothíriel schickt. Anstatt das Kapitel bei ihr abzuschließen, werden wir von ihr nun endlich in die erste Stadt im Zentrum Gondors – Ethring – geschickt.

weiterlesen


Update 14 bringt viel Neues mit sich

Lange kann es nicht mehr dauern: Update 14 geht bereits in die dritte Beta-Runde. Neben vielen Bugfixes (vor allem an den Klassen und den Epischen Schlachten), gibt es eine Fortsetzung der Epischen Geschichte mit Band 4 Buch 1, das neue Gebiet West-Gondor, den Pfad der Toten und fünf neue Level. Außerdem gibt es diverse kleinere und auch größere Änderungen. Einiges davon möchte ich euch nachfolgend zusammenfassen. Außerdem werde ich für manche Bereiche demnächst auch extra Artikel veröffentlichen.

Update 14 bringt das neue Gebiet West-Gondor

Update 14: Karte von West-GondorDas neue Gebiet ist nicht riesig, aber groß genug, damit es fünf neue Level hergibt. Nach dem Pfad der Toten erreichen wir das erste Teilgebiet. Die Quests sind gut gemacht und führen uns von Ort zu Ort. Außerdem werden wir den Stein von Erech wieder sehen (an dem damals die Bergmenschen von Isildur verflucht wurden). Das nächste Teilgebiet, in das wir geführt werden, ist Lamedon mit der größeren Stadt Calembel. Hier werden die Quests schon zahlreicher, besonders in den kleinen Dörfchen die quer über das Gelände verteilt sind. Auch müssen wir den ersten Korsaren-Lagern einen Besuch abstatten. Die Epische Geschichte führt uns ebenfalls hier vorbei.
Weiter geht es dann in den Süden von West-Gondor: nach Belfalas. Auf dem Weg kommen wir noch an weiteren Orten vorbei und sogar einem Leuchtfeuer von Gondor – das im Gegensatz zu dem rohirrischen Leuchtfeuer sehr beeindruckend aussieht. Weiter voran finden wir schließlich die alte Hafenstadt der Elben Edhellond, die nun von Korsaren bevölkert ist – natürlich müssen wir auch einige Quests dort machen. Besonders beeindruckend fanden bisher nahezu alle Spieler der Beta die neue Hauptstadt Dol Amroth. Sie ist nicht nur riesig, sondern sieht einfach wahnsinnig toll aus. Selbstverständlich finden sich auch hier einige Quests, aber auch im Süden der Stadt an den Stränden wo sich einige Korsaren niedergelassen haben. Wer fleißig ist, kann am Ende auch der Stadtwache von Dol Amroth beitreten. Das umfasst nicht nur Solo-Quests, sondern auch eine 3er-Instanz und eine gemeinschaftliche Server-Aktion mit der man Quests für die Pfade der Toten und die Höhlen unter dem Emyn Ernil freischalten kann. Den Ruf und die Münzen die man dabei sammelt kann man natürlich wiederum gegen neue Sachen eintauschen.

Update 14 selbst ist für alle kostenlos. Das Quest-Paket, für das Gebiet West-Gondor, kostet Free- und Premium-Spieler 795 Turbine Punkte.

weiterlesen


Update 13 Beta: Neuerungen im Überblick

Neben dem Epischen Buch 14 erwarten uns mit Update 13 noch viele weitere Dinge, die ich euch nun in einem kompakten Überblick näher vorstellen möchte. So gibt es Änderungen im Bereich des PvMP, Überarbeitungen am Post- und Inventar-System, sowie neue Quests und eine neue Ruffraktion. Wie meistens bei neuen Ruffraktionen, können wir auch neue Münzen sammeln um diese u.a. gegen neue Rezepte einzutauschen.

Update 13: Post- und Inventar-System

Update 13 - Post: Neue Nachricht mit bis zu 10 AnhängenSeit Beginn von HdRO konnte man schon immer nur einen Anhang verschicken. Mit Update 13 ändert sich das: dann sind sogar bis zu 10 Anhänge möglich. Doch das ist noch nicht alles, außerdem werdet ihr keine Nachrichten mehr an Leute verschicken können, die auf eurer Ignore-Liste stehen, bzw. diese gesendeten Nachrichten kehren zu euch zurück (inkl. aller Anhänge oder Geld). VIP-Spieler dürfen sich darüber freuen, dass sie künftig neue Nachrichten direkt mit einem Klick auf das Post-Symbol (welches dann immer aufpoppt) aufrufen können – egal wo sie sich befinden. Gewisse Gegenstände aus dem HdRO-Shop können mit Update 13 gegen eine kleine Mithril-Gebühr verschickt werden.

Eine weitere interessante Überarbeitung erhält das Inventar-System. Unsere Beutel können wir z.B. in der Größe verändern, sowie sämtliche 5er Gruppen der Beutel verschieben und so das Inventar in vielerlei Hinsicht an unsere Bedürfnisse anpassen. Die neuen „Knöpfe“ sind im Beutel 1 zu finden, dort steht uns nun ein Shop-Button, eine Zahnrad und ein Schloss zur Verfügung. Über den Shop-Button können wir weitere Inventarfelder im 5er Pack kaufen. Das Zahnrad versetzt das Inventar in den Bearbeitungsmodus, in dem wir die Inventarfelder verschieben können und das Schloss ermöglicht es uns, von überall die Gegenstände in unserem Inventar zu sperren und entsperren – wie praktisch.
Doch alles reden bringt nicht viel, am besten muss man das selbst sehen. Dazu hat Turbine in einem Live-Stream, auf twitch.tv, die Änderungen am Inventar genauer und anschaulich erklärt.

Neue Gebiete: Überflutetes Isengart und der Fangorn-Wald

Schon während der Durchführung des Epischen Buchs 14 treffen wir auf Dunländer, die uns zum Ent „Quickbeam“ schicken, der wiederum die Questreihe startet. Am Anfang müssen wir das überflutete Isengart nach Orks durchsuchen (es empfiehlt sich die Questreihe gleich mit dem Epischen Buch zusammen zu machen), danach drei Samen von verstorbenen Ents finden und einen davon am Fuße des Turms von Orthanc pflanzen. Danach werden wir in das neue Gebiet, den Fangorn-Wald, geschickt. Das können wir momentan nur über den Huorn machen, der neben Quickbeam steht – einen direkten Zugang zum Fangorn-Wald gibt es noch nicht.

Update 13: blaue Belohnungen bei den Ents des FangornDort starten schließlich viele weitere Quests, sowie die neuen Handwerksinstanzen. Für das Abschließen der Quests sammeln wir Ruf und die neuen Fangorn-Münzen. Diese können wir nicht nur gegen neue Rezepte eintauschen, sondern auch gegen ein Kompendium Band 5 und neue Waffen-Schriftrollen. Neue blaue Rezepte gibt es auch – zumindest für Helme und Schultern. Pro blaues Rezept müsst ihr allerdings 400 Fangorn-Münzen hinlegen. Zum jetzigen Zeitpunkt scheinen die Rezepte auch nicht in den Handwerksgilden erhältlich zu sein. Vielleicht kommt das aber noch.

Weitere Anpassungen zusammengefasst

Natürlich gibt es wieder reichlich Bugfixes und viele Anpassungen speziell bei den Epischen Schlachten und den Klassen (Skillbäumen). Einige Neuerungen möchte ich trotz allem hier noch zusammenfassend erwähnen.

  • die Regionen Nordhöhen, Trollhöhen und Nebelgebirge erhalten einige Überarbeitungen und dürften für Twinks wieder reizvoller werden
  • Handwerksinstanzen der Stufe 95 werden hinzugefügt
  • die Smaragdscherbe ist nun im Scharmützel-Lager erhältlich
  • das Fehlerhafte Symbol des Altvorderen-Königs (zum Schmieden Legendärer 1. ZA Waffen und Gegenstände) wird eingefügt: als seltener Drop in Stufe 3 Scharmützeln und als sehr seltener Drop in klassischen Raid-Instanzen
  • PvMP: Free-to-play- und Premium-Spieler können gegen eine Gebühr von 20 Mithril-Münzen für 6 Stunden in die Ettenöden
  • PvMP: Spieler ab Level 20 können nun die Ettenöden betreten – und werden hochskaliert; für diese Spieler gibt es auch Rüstungen (zwischen Level 20 und 80, alle 10 Level)
  • das Frühlings- und Jubiläumsfest werden gestartet
  • Sippen werden nicht länger aufgelöst wenn sie zu wenig Mitglieder haben

Also alles in allem ein recht umfangreiches Update 13, welches uns da am 14. April erwartet. Das Epische Buch ist sehr toll gemacht und das neue Gebiet des Fangorn-Wald gibt uns was zu tun. Für alle, die den Client ggf. neu installieren wollen oder müssen gibt es auch da eine Änderung: mit Update 13 wird der Akamai NetSession Client eingeführt um die Launcher-Daten herunter laden zu können. Sobald wir den Client neu installieren oder auf Update 13 patchen, können wir den Akamai NetSession Client deinstallieren und solange keine Datei gelöscht wird oder Launcher-Neuinstallation notwendig ist, installiert sich der Client auch nicht wieder.