Beiträge getaggt mit: update 22

Update 22 – Neue Region: nördlicher Düsterwald

Mordor liegt hinter uns. Das Land ist, bis auf ein paar vereinzelte Bösewichte, gesäubert und die Freien Völker erstarken. Im neuesten Update 22 von HdRO versorgt uns Standing Stone Games mit einem neuen Gebiet: dem nördlichen Düsterwald. Wir treffen den Elbenkönig Thranduil, besuchen die neu-erbaute Seestadt und wiederbesiedelte Thal. Auch das Zwergenkönigreich unter dem Berge Erebor erblüht. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt. In allen Bereichen lauern neue, unerforschte Gefahren. Über 125 neue Quests wollen erledigt werden, neue Taten und Ausrüstungsgegenstände gilt es zu sammeln. Ein paar kleine Einblicke in diese neuen Gebiete und die neuen Ruffraktionen, möchte ich euch mit diesem Beitrag verschaffen.

Eryn Lasgalen

Der Name Düsterwald ist nicht länger. Nachdem ihn die Waldelben für sich zurückerobert haben, erhält er seinen alten Namen Eryn Lasgalen (Wald der grünen Blätter) zurück. Die Spinnen ziehen sich zurück, doch warum? Und wer stiehlt die Vorräte? Und was kreucht und fleucht sonst noch in dem Wald umher, was bisher unentdeckt blieb? Mit diesem Einstieg beginnen die Release-Notes des Bullroarer-Servers. Ich habe mich mal ein wenig auf die Reise gemacht.

Elben-Hallen: König Thranduil vor seinem ThronEs beginnt schon beim Login mit einer neuen automatischen Quest „Einführung: Nördlicher Düsterwald“. Die führt uns direkt nach Felegoth, dem Ort, wo Thranduil thront. Er erklärt uns, dass er sein Reich von Handel und Reisen abgeschottet hat. Das führte zu Unmut bei den Elben, besonders entlang des Flusses. Thranduil schickt uns nach Loeglond und wäre bereit die Grenzen zu öffnen, wenn die Straßen wieder sicher sind. Auf dem Weg nach draußen erscheinen weitere Quests, mit denen wir die Elben unterstützen sollen.

Die Thallande

Der zweite Teil der neuen Region führt uns in die neu-erbaute Seestadt. Vom Stil her erinnert sie sehr an Bree. Durch die vielen Brücken und engen „Straßen“ ist reiten kaum empfehlenswert. Lieber laufen und am besten nicht verlaufen. ;) Quests habe ich interessanterweise keine gefunden in der Stadt. Aber vielleicht kann man hier keine separate Questreihe starten, sondern wird von den Elben (oder von Thal) nach Seestadt geschickt.

Fun Fact: etwas südlich der neuen Seestadt findet man den Ort „Esgaroth-of-old“. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um die verbrannten Überreste der alten Seestadt – denn Update 22 spielt satte 80 Jahre nach den Ereignissen aus „Der Hobbit“. Passenderweise findet man, inmitten der kaum erkennbaren verbrannten Häuser-Überreste, einen großen Knochenhaufen. Auch wenn man es ahnt, so sagt einem HdRO beim näherkommen wem die Knochen gehören: „Bones of Smaug“.

Thal: Platz mit Springbrunnen und Glockenturm im HintergrundThal, die Stadt, die dem Gebiet seinen Namen gibt, ist die zweite der großen Menschenstädte in diesem Gebiet. Auch sie erinnert vom Stil her an Bree und ist zum Verlaufen prädestiniert. Wer sich noch an die 6er-Instanz „Die Glocken von Thal“ erinnert, der wird die eine oder andere Stelle in der Stadt wiedererkennen. Zum Beispiel den großen, unverkennbaren Glockenturm. In dem Turm findet ihr übrigens König Bard II., bei dem ihr auch die Questreihe von Thal beginnen könnt. Problem in Thal sind die ankommenden Ostlinge, was die Einwohner gar nicht erfreut. Gleich die erste Quest, die zynischerweise „Welcoming the Guests“ heißt, zeigt einmal mehr, dass auch in HdRO das Thema Fremdenhass eine Rolle spielt.

Noch ein paar Hinweise zu den NPCs. In der Seestadt findet man das Scharmützellager, gleich scharf rechts nach dem Steg, der in die Stadt führt. Die Handwerksgilden findet man wiederum in Thal. Beide Städte haben eine Bank und ein Auktionshaus. Auch Handwerkseinrichtungen (Ofen, Werkbank, Schmiede und Studierstube) findet man in beiden Städten. Rufhändler (der Menschen) gibt es hingegen nur in Thal (am Glockenturm).

Erebor

Zwerge: großer Platz vor dem Berg mit Zwergenkopf über dem EingangAuch wenn der Erebor nur einen Katzensprung von Thal entfernt ist, so hat er seine eigene Questreihe. Denn hier leben bekanntermaßen die Zwerge. Vor den Toren des Berges erhält man die Anfangsquest, in der man erstmal mit König Thorin III. sprechen soll. Betritt man den Berg, so findet man sich in der bereits bekannten Halle unter dem Berg wieder. Wer die Bündnis-Einführungsquest der Zwerge noch nicht gemacht hat, wird die Halle sicherlich dennoch betreten können. Ich gehe nicht davon aus, dass das aneinander gebunden ist.

Bei Thorin finden wir auch Gimli und es geht um die eigentlich „bösen“ Zwerge aus Mordor, die nun versuchen im Erebor eine neue Heimat zu finden. Thorin erbarmt sich und so müssen wir für die drei Botschafter-Zwerge im und um den Erebor Quests erledigen. Den Großteil der Aufgaben kann man direkt links und rechts des Throns, in den Nebenhallen erledigen. Wie immer, bei Zwergen, geht es um Trinken, Essen und um das Schmiedehandwerk. ;) Nebenbei findet man noch weitere Quests in der Halle unter dem Berg.

Ruf & Belohnungen

Passend zur neuen Region, gibt es auch neue Ruffraktionen. Drei Stück an der Zahl: eine für die Elben, die Menschen und die Zwerge. Wie üblich, gibt es für jede Fraktion extra Händler und unterschiedliche Belohnungen. Neben Housing, Ports, Tierbegleiter, Zierwerk und einer neuen Angel, gibt es auch neue Rüstungen und Schmuck. Als Verbündeter erhält man Schuhe und Handschuhe, mit je einem Essenz-Slot und jeweils +20 Licht von Earendil. Kostenpunkt: 45 der neuen „Token of the Lake and Rivers“. Bei allen Quests (im ganzen Gebiet) sammeln wir diese neuen Münzen. Sie können bei allen Fraktionen zum Eintauschen verwendet werden.

Erreicht man schließlich die Fraktionsstufe Verwandter, kann man sich noch neue Schultern und Ohrringe eintauschen. Letztere kosten 90 der neuen Münzen und haben ebenfalls +20 Licht. Die Schultern hingegen kosten, wie ihre Verbündeten-Rüstungsverwandten „nur“ 45 Münzen, haben aber 2 Essenz-Slots. Die Besonderheit beim neuen Schmuck und den neuen Rüstungsteilen: Bei den Elben bekommt man die Mittlere, bei den Menschen die Leichte und bei den Zwergen die Schwere Rüstung. Je nach Klasse braucht ihr also unterschiedlichen Ruf auf Maximum. So wie es aussieht, muss man aber nicht erst alles andere gequestet haben, um z.B. zu den Zwergen zu kommen. Wie oben bereits erwähnt, gibt es in jedem Städtchen Quests, die eine ganze Reihe an Quests der jeweiligen Fraktion eröffnen. Ob es letztlich für die Verwandter-Stufe (pro Fraktion) reicht, wage ich zu bezweifeln. Ruf-Beschleuniger sind, denke ich, empfehlenswert.

Soweit mein kleiner Einblick in das neue Gebiet, inkl. der neuen Ruffraktionen. Optisch ist es, in meinen Augen, wieder ein Hingucker. Die Städte und die Landschaften sind mit viel Liebe zum Detail gebaut worden. Dass man unterschiedlichen Ruf für seine eigene Rüstung braucht, ist mal was neues, aber auch was gutes? Ich bin gespannt, wie es sich im Spielfluss dann anfühlt.

Zuletzt bearbeitet: 24.02.2018

Ausblick auf 2018

Kürzlich hat Executive Producer Rob Ciccolini einen Brief an die Community herausgebracht mit Informationen und einem Ausblick auf das kommende Jahr 2018. Mit einem kurzen Rückblick auf 2017 und den Abschluss der eigentlichen Epischen Geschichte, läutet er die noch folgenden Updates ein.

Zunächst einmal wird das Update 21.3 sein, welches noch bis Ende des Jahres erscheint. Es enthält den neuen Raid „The Abyss of Mordath“ (dt. Der Abgrund von Mordath). Darin werden wir unter anderem gegen König Váskmun Grauzahn kämpfen (der eine Zwerg aus der Questreihe mit Gimli in Talath Urui). Der 12-Personen-Raid wird drei Bosskämpfe umfassen und viele neue Belohnungen bereithalten, u.a. neue Slot-Rüstung, Geschmeide und Zweithand-Gegenstände.

Ebenfalls Teil von Update 21.3 werden viele neue Housing-Gegenstände sein, einige davon droppen ausschließlich im neuen Raid. Auch das Julfest wird ein paar Überarbeitungen erhalten und einige neue Gegenstände werden erhältlich sein, z.B. ein Elch-Reittier und zwei neue kosmetische Pets.

Der nächste große Schritt wird dann Update 22 sein. Es wird das neue Gebiet des nördlichen Düsterwalds beinhalten und wird uns ermöglichen bekannte Orte, wie den Hof von Thranduil, Thal, Seestadt und den Erebor, zu besuchen. Im Prinzip wird das „Schwarze Buch von Mordor“ dort fortgesetzt. Was uns dann an Geschichte erwartet dürfte spannend werden.

Weitere zu erwartende Änderungen:

  • Rassen-Anpassungen werden fortgesetzt mit den Hobbits und Zwergen
  • die Geige wird als neues Musikinstrument eingeführt (wahrscheinlich mit Update 22)
  • bekannte Szenen aus der Trilogie werden den Weg ins Spiel finden, z.B. die Hochzeit von Aragorn & Arwen
  • in Update 23 werden wir einen Besuch in Minas Morgul wagen und Kankra „hallo“ sagen
  • Klassenfertigkeiten werden ggf. überarbeitet um sich besser mit den Legendären Gegenständen zu entwickeln
  • sämtliche Festlichkeiten erhalten Überarbeitungen
  • die Geschichte um Bingo Boffin wird nächstes Jahr fortgesetzt
Zuletzt bearbeitet: 30.11.2017

Vorbestellung der Mordor-Erweiterung

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, kann Mordor inzwischen vorbestellt werden! Um einen Überblick über die verschiedenen Pakete, deren Inhalt und häufigen Fragen zu behalten, möchte ich euch einiges davon mal zusammenfassen.

Drei Editionen

Die Vorbestellung umfasst drei verschiedene Editionen von Mordor: Standard-Edition, Collector’s-Edition und das Ultimate Fan-Bundle. Alle drei beinhalten natürlich Mordor selbst, inkl. dem Quest-Pack, den neuen Taten, dem neuen Instanz-Cluster (der aber erst später nachgereicht wird) und einem Ingame-Item (Arie der Valar) sowie diverser zusätzlicher Ingame-Items.

Standard-Edition

  • Mordor-Erweiterung (Quest-Pack, Taten, neues Allianz-System, Instanz-Cluster)
  • Arie der Valar

Preis: 35,99 €

Collector’s-Edition

  • Inhalte der Standard-Edition
  • neue Rasse Hochelben
  • extra Charakter-Slot
  • exklusives Allianz-Zierwerk
  • exklusiver Titel
  • exklusives Allianz-Reittier

Preis: 75,99 €

Ultimate Fan-Bundle

  • Inhalte der Collector’s-Edition
  • exklusives Mordor-Reittier
  • exklusives Mordor-Zierwerk
  • zusätzlicher Titel
  • ausrüstbarer XP-Beschleuniger, Housing-Item mit Teleport nach Mordor, drei Relikte und Essenz-Rückgewinnungsschriftrolle (alles für alle Charaktere)
  • zehn Slots für das Gemeinsame Bankfach
  • einen separaten Code für einen Monat VIP

Preis: 114,99 €

Eine Übersicht über die Inhalte der einzelnen Editionen findet ihr übrigens hier. Die Bestellung läuft dann direkt über den Shop. Es empfiehlt sich übrigens wieder (besonders für die Collector’s-Edition) in Dollar oder besser noch in Britischen Pfund zu bezahlen, da als Bezahlung eh nur Kreditkarte bzw. PayPal akzeptiert wird. Durch die aktuellen Kurse spart ihr so bis zu 8 Euro.

Geplant ist die Erweiterung für den 31. Juli 2017, sollte es später werden wird auf jeden Fall der 31. August 2017 garantiert.

Häufige Fragen

Besonders häufig wird gefragt, ob die Erweiterung per Shop-Punkte gekauft werden kann. Antwort: ja, aber erst im Winter (mit Update 22). Das Mordor-Quest-Pack soll 2495 Shoppunkte, die Rasse der Hochelben 1000 Punkte kosten.

Eine weitere Unklarheit für LTA-Besitzer bezieht sich auf das Ultimate Fan-Bundle, nämlich was dann mit dem zusätzlichen VIP-Monat passiert. Da das ein separater Code sein wird, müsst ihr den nicht selbst einlösen, sondern könnt ihn auch verschenken.

Was ist die Arie der Valar? Im Prinzip das Gleiche wie Geschenk oder Segen der Valar, nur, dass es den entsprechenden Charakter direkt auf Stufe 105 katapultiert. Da ihr diesen Gegenstand nur einmal erhaltet (anfangs an den Account gebunden), achtet darauf mit welchem Char ihr es öffnet – es wird dann an den Charakter gebunden. Später wird der Gegenstand auch im Shop erhältlich sein. Kostenpunkt: 6695 Shoppunkte.

Diese und weitere Fragen sowie Bilder einiger Exklusiv-Gegenstände hat Standing Stone Games in einer Mordor-FAQ zusammengefasst.

Zuletzt bearbeitet: 29.07.2017