Ost-Gondor & Episch Band IV Buch 3

Endlich steht das nächste größere Update vor der Tür. Meine Berichte von der Beta beginne ich heute mit der Epischen Geschichte Band IV Buch 3 und gebe ebenfalls Einblicke in das neue Gebiet Ost-Gondor. Dieses werden wir unweigerlich durchqueren auf unserer Reise von Pelargir in Richtung Osgiliath. Ost-Gondor ist unterteilt in drei Untergebiete: Ober-Lebennin, Lossarnach und Süd-Ithilien. Da ich die Epische Geschichte in Kombination mit dem Gebiet Ost-Gondor abhandele, ist der Artikel sehr umfangreich. Trotz zahlreicher Bilder gibt es viel zu lesen. Ich hoffe es macht euch trotzdem Spaß und ich kann euch einen kleinen Einblick in das Kommende gewähren.

Epische Geschichte Band IV, Buch 3: Stimmen aus der Vergangenheit

Episch Band IV: Buch 3 Kapitel 1 und 2Wir beginnen unsere Reise am Besten mit der Epischen Geschichte und nehmen auch gleich die automatisch verliehene Quest „Einführung: Ost-Gondor“ an. Beides startet bei Aragorn, im Lager der Grauen Schar – Buch 3 ist allerdings nur annehmbar, wenn wir zuvor Buch 2 abgeschlossen haben. Wer das also noch nicht gemacht oder geschafft hat, sollte das bis zum Livegang nachholen, um direkt fortfahren zu können.
Kapitel eins der Epischen Geschichte führt uns erstmal in den Norden von Pelargir, wo wir Fußspuren am Weg entlang finden. Diese müssen wir auch anklicken, damit die verängstigten Haradrim in der Nähe auftauchen, die wir besiegen müssen. Das müssen wir dreimal machen, bevor wir dem Weg weiter folgend nach Erynos gehen sollen. Direkt am Eingang sprechen wir mit Thurineth und wenden uns nach Westen an der Mauer von Erynos entlang. Um die Ecke taucht dann ein Haradrim-Zauberer auf, den wir ansprechen und besiegen müssen. Abgeben müssen wir Kapitel eins wieder bei Aragorn.

Das nächste Kapitel spielt innerhalb von Pelargir (im westlichen Teil), wo wir die Graue Schar bei den Vorbereitungen für die weitere Reise von Aragorn unterstützen sollen. Dafür starten wir bei Aragorn eine Reihe von „Schwarze Segel“-Quests – vier Stück an der Zahl, die wir von Langlas, Calenglad, Lothrandir und Daervunn angeboten bekommen. Jede Quest beinhaltet erstmal, dass wir mit weiteren Mitgliedern der Grauen Schar in Pelargir sprechen müssen. Schließlich erhalten wir dann vier verschiedene Aufträge, die wir in Pelargir erledigen sollen:

  • 2x Vorräte per Fuß auf das Flaggschiff transportieren
  • Schwerter der Korsaren am Kai einsammeln
  • eine Karte vom Anduin in einer der Kisten auf dem Markt finden
  • mit Corunir über Golodir und mit Golodir selbst über dessen Verfassung sprechen

Epische Geschichte: Band 4, Buch 3 Kapitel 2Nachdem wir alles erledigt haben, kehren wir in das Lager der Grauen Schar zurück und geben die einzelnen Quests bei den Dunedain und die Hauptquest bei Aragorn ab. Das Kapitel schließen wir bei Angbor, der direkt neben Aragorn steht, ab und fahren mit Kapitel drei fort. Das führt uns bereits nach Glaniath in Ober-Lebennin – also nach Ost-Gondor. Doch bevor wir uns dorthin begeben, machen wir noch die Quest „Einführung: Ost-Gondor“ mit, die wir nach dem ersten Login erhalten haben. Dafür müssen wir in Ost-Pelargir mit Angbor sprechen und zwei Quests für ihn erledigen: einmal müssen wir drei seiner Männer zusammen trommeln und drei andere seiner Männer sollen wir nach merkwürdigen Dingen befragen, die sie evtl. in Pelargir beobachtet haben.  Anschließend beruhigen wir noch Faltharan, der in der Nähe des Ost-Tores von Pelargir steht. Danach werden wir endlich in die neue Stadt Glaniath geschickt. Also machen wir uns nun auf den kurzen Weg dorthin.

Willkommen in Ost-Gondor

Ost-Gondor: Ober-Lebennin ÜberblickIn Glaniath angekommen, nehmen wir erstmal dort alle verfügbaren Quests an. Die können wir nämlich gut mit unserer Epischen Geschichte kombinieren. Widmen wir uns also wieder unserem Kapitel 3, in dem wir 10 Haradrim besiegen müssen. Ich habe dazu das Gebiet im Süden von Glaniath aufgesucht, in dem ich nicht nur die nötigen Haradrims finde, sondern auch das Holz sammeln kann, für die Glaniath-Quest. Die Befreiungsquest am Leuchtfeuer, im Nordwesten von Glaniath, sollten wir anschließend ebenfalls machen. Danach werden wir sowohl von Glaniath aus, als auch per Epische Geschichte nach Tumladen geschickt. Das befindet sich im Norden von Glaniath und ist ein Bereich, wo sich Flüchtlinge aus Minas Tirith aufhalten.

Ost-Gondor - Tumladen: Lady Terenis, Schwester von DenethorWir sollten in Tumladen alle Quests annehmen und erledigen. Dabei lernen wir neben den Flüchtlingen, mit denen wir für unsere Epische Geschichte reden müssen, auch Lady Terenis, Denethors Schwester, kennen. Bei Angbor, der am Eingang von Tumladen steht, können wir die Epische Geschichte weiterführen. Doch bevor wir weiterziehen, sollten wir erst alle Quests in und um Tumladen, bzw. in ganz Ober-Lebennin, erledigen. Am Schluss überschneiden sich die beiden Stränge nämlich wieder.

Ost-Gondor - Furt des Erui: Endkampf mit den Hüterinnen der FlüsseDie Quests aus Tumladen führen uns bis an den südöstlichen Rand dieses Gebiets und noch weiter. Eine der letzten Questreihen führt uns auch zur Einsamen Lady, die die Hüterin des Flusses Erui ist, der dort fließt. Sie ist sehr wütend auf die Haradrim, die den Fluss „beschmutzen“. Bevor sie völlig durchdreht, werden wir zurück bis ins Zentrum Gondors zu Roamingstar geschickt. An den verschiedenen Nebenflüssen treffen wir auch die anderen Hüterinnen der Flüsse. Bei Roamingstar angekommen, betreten wir schließlich eine Solo-Instanz, in der die vier Schwestern versuchen ihre fünfte Schwester zu beruhigen. Dabei müssen wir gegen mehrere Geister-Rüstungen kämpfen, die die Einsame Lady heraufbeschwört. Am Ende müssen wir noch eine Nemesis-Rüstung besiegen.

Nach der Solo-Instanz landen wir, zum Glück, an der Furt des Erui – im Osten von Ober-Lebennin, die wir für die Epische Geschichte finden müssen. Außerdem müssen wir hier auch sechs Haradrim besiegen. Anschließend geben wir die Epische Quest bei Angbor ab, der auf einem Hügel etwas weiter im Nordwesten der Furt steht. Sinnvoller Weise können wir jetzt noch nach Tumladen zurückkehren und eventuelle offene Quests dort abgeben, bevor es weiter geht. Denn egal ob Epische Geschichte oder Questreihe, wir werden jetzt weiter nach Lossarnach geführt.

Der Hafen Harlond und ein Blick auf Minas Tirith

Ost-Gondor: Lossarnach - Quest-ÜbersichtDas Buch schickt uns an eine Kreuzung im Norden der Stadt Arnach, in Lossarnach. Dort treffen wir auf Bandron, der uns in die Hafenstadt Harlond schickt. [Anm.: wer sich nicht erinnert, das ist der Hafen wo später Aragorn mit den Korsarenschiffen und den Untoten landet ;) ] Bevor wir dorthin gehen, können wir aber auch gleich einige Quests aus Arnach annehmen und erledigen. Denn auch diese werden uns später nach Harlond führen. Doch vorher machen wir in den dichten Wäldern und am Ufer des Anduin ein paar Haradrim-Lager unsicher.

Ost-Gondor: Ausblick auf Minas TirithIn Harlond sollen wir für die Epische Geschichte an drei Punkten die Lage sondieren, und stellen bereits am Eingang fest, dass die Stadt verwüstet und von Orks heimgesucht ist. Außerdem merken wir, dass der Durchgang durch die Mauer auf die Pelennor-Felder versperrt ist. Wer hier übrigens mal genau schaut, kann ganz leicht in der Ferne bereits Minas Tirith erkennen. Zugänglich wird das aber erst mit dem Herbst-Update sein.

Ost-Gondor - Lossarnach: Eingang nach Imloth MeluiNachdem wir alle Punkte in Harlond abgeritten haben, kehren wir zu Bandron zurück und werden von ihm umgehend nach Imloth Melui geschickt, welches im Norden von Arnach liegt. Auch hier gibt es wieder weitere Quests die wir annehmen und erledigen können. Die Epische Geschichte führt uns in diesem Lager zu Nethadan, der uns allerdings umgehend zurück zu Bandron schickt. Wieder an der Kreuzung angekommen, sprechen wir mit ihm und geben Kapitel vier schließlich bei Angbor, der nun ebenfalls hier steht, ab.

Bei den Waldläufern in Süd-Ithilien

Epische Geschichte: Buch 3 Kapitel 5 - geheime Anduin-FähreAm Ufer des Anduin, der sich quer durch Ost-Gondor schlängelt, sollen wir nun eine geheime Fähre im Schilf finden. Die bringt uns auf die andere Uferseite – nach Süd-Ithilien. Bei der Fähre angekommen, sprechen wir mit Luntil und nehmen auch gleich ihre zusätzliche Quest an. Danach benutzen wir das Boot und finden uns auf der anderen Seite wieder. Für die Epische Geschichte sollen wir jetzt 10 Haradrim in Süd-Ithilien besiegen und ein Lager der Waldläufer ausfindig machen. Das Lager aufzusuchen würde ich hier zuerst empfehlen, da das auch am Weg entlang liegt – das ist zwar leer, setzt aber die Quest fort und führt uns zu einer Ruine in der wir mehr als ausreichend Haradrim finden. Die Questreihe machen wir nun nebenbei mit, während uns die Epische Geschichte in das Lager Bâr Húrin führt. Das gehört Faramir und seinen Waldläufern, doch Faramir selbst ist leider nicht anwesend. Abschließen tun wir das Kapitel bei Duilin, den wir stattdessen antreffen.

Epische Geschichte: Buch 3 Kapitel 6 - MûmakilFür Kapitel sechs starten wir bei Duilin direkt eine Solo-Instanz. In der treffen wir nicht nur ihn, sondern auch seinen Bruder Derufin, die einen Wettstreit im Mûmakil-Jagen starten möchten. Wir sprechen mit beiden und müssen dann wählen welchen der beiden wir begleiten wollen. Welchen Bruder ihr wählt ist egal: Duilin geht die Straße entlang und besiegt einige Haradrim, während Derufin nach links schwenkt, durch das Wäldchen marschiert und einie Orks erledigt. Am Ende treffen wir uns mit dem jeweils anderen Bruder wieder, doch keiner von beiden hat einen Mûmakil gesehen. Doch plötzlich tauchen direkt vor uns gleich zwei der riesigen Olifanten auf, die direkt auf uns zu marschieren. Die Brüder und wir drehen um und rennen davon. [Anm.: Die Mûmaks sind übrigens nicht angreifbar]

Wieder außerhalb der Instanz, geben wir das Kapitel bei Duilin ab. Die Geschichte führt uns weiter nach Osgiliath, wo wir in den Abwasserkanälen Faramir oder seine Männer finden sollen. Also, auf den Weg!

In der gefallenen Stadt Osgiliath

Ost-Gondor: OsgiliathOsgiliath liegt in Schutt und Asche. Rund um die Stadt sind Feinde und Mûmaks zu finden. Betreten kann man Osgiliath nur durch den Ost-Eingang. Aber auch nicht direkt, sondern wenn man davor steht, etwas weiter links um ein paar Schutthaufen drum rum. Der Weg zu den Abwasserkanälen führt durch die halbe Stadt durch und befindet sich ziemlich in der Mitte, an der großen Brücke.

Epische Geschichte: Buch 3 Kapitel 7In den Kanälen angekommen finden wir allerdings immer noch keinen Faramir vor, sondern zwei seiner Waldläufer: Damrod und Mablung. Wir nehmen von beiden die Quests an. Für die Epische Geschichte müssen wir jetzt zehn Orks in Osgiliath besiegen, sowie im südwestlichen Teil der Stadt einen von Damrods Männern finden. Für die normale Quest müssen wir in der ganzen Stadt verteilte Waldläufer finden – vier an der Zahl. Bei allen vieren gibt es noch weitere Quests, die zu erledigen sind.

Orks finden sich in Osgiliath lediglich am westlichen Ende der großen Brücke und da südlich davon. Auf Stegen, die direkt auf dem Fluss liegen und darüber führen, werden wir fündig. Wenn wir dann noch den Waldläufer im südwestlichen Teil der Stadt aufgesucht haben, dann wird die Epische Quest aktualisiert. Nun müssen wir nochmal acht Orks besiegen und einen Waldläufer im nordwestlichen Teil der Stadt finden.

Haben wir auch das erledigt, müssen wir, nicht weit von diesem Waldläufer entfernt, drei Schutthaufen durchsuchen. Und weil wir ja was hätten übersehen können, sollen wir danach nochmal suchen und finden nun in der Hand eines Toten eine Ork-Nachricht. Diese bringen wir zu Damrod, der sich nach wie vor in den Kanälen aufhält. Kapitel sieben ist hiermit abgeschlossen.

Grond und Gothmog

Das letzte Kapitel („Gothmog erscheint“) starten wir bei Derufin, der sich nun ebenfalls an dem Lager in den Kanälen aufhält. Bei ihm betreten wir eine Solo-Instanz, in der wir Grond finden und manipulieren sollen. Auf dem Weg dorthin begegnen wir einigen Orks. Während Derufin verschont bleibt, sehen wir allerdings merkwürdige Dinge und haben abartig viel Grauen an einigen Stellen. Derufin findet das sehr merkwürdig, da er nichts dergleichen sieht oder spürt.

Epische Geschichte: Buch 3 Kapitel 8 - GrondAls wir uns schließlich von ihm trennen und weiter gen Norden nach Grond suchen, finden wir den toten Golodir. Wir wenden uns nach Osten und endlich ragt der übergroße Rammbock, namens Grond, direkt vor uns auf. An seiner einen Seite beginnen vier Mechanismen zu leuchten, die wir nun zerstören sollen. Sobald wir das erledigt haben, tauchen die Brüder Derufin und Duilin auf. Wir sprechen mit beiden, als wir plötzlich nicht mehr mit ihnen alleine sind.

Epische Geschichte: Buch 3 Kapitel 8 - GothmogDie Kamera zoomt auf eine Gestalt, die sich als Gothmog herausstellt – der später die Truppen gen Minas Tirith anführt. Wir verfolgen die Szenerie in der uns Gothmog erklärt wie er zustande kommt und das das auch etwas mit Golodir zu tun hat. Er hat satte 1,1 Mio. Moralpunkte und ist – zu diesem Zeitpunkt – nicht angreifbar. Als er seine Rede schließlich beendet, ist auch die Instanz beendet und wir finden uns in den Kanälen von Osgiliath wieder. Wir sprechen mit Derufin und schließen das Kapitel und damit das Buch bei Damrod ab.

Das war mein Beitrag zur Epischen Geschichte und der neuen Quest-Reihe in Ost-Gondor. Beides hat sehr viel Spaß gemacht und die Landschaft ist mal wieder top geworden. Besonders Lossarnach hat mir sehr gefallen: es ist total dicht bewachsen, mit vielen blühenden Büschen. So manches Mal musste ich rauszoomen, damit ich meinen Hobbit in den dichten Büschen nicht verliere. ;) Die Epische Geschichte verlief bereits sehr bugfrei. Bei den Quests gab es noch an manchen Stellen Bugs – aber in der ersten Beta-Runde hätte ich auch nichts anderes erwartet. Insgesamt schon eine ziemlich runde Sache.


Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017


Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz