:::: MENU ::::
Beiträge getaggt mit: fangorn

Update 13 Beta: Neuerungen im Überblick

Neben dem Epischen Buch 14 erwarten uns mit Update 13 noch viele weitere Dinge, die ich euch nun in einem kompakten Überblick näher vorstellen möchte. So gibt es Änderungen im Bereich des PvMP, Überarbeitungen am Post- und Inventar-System, sowie neue Quests und eine neue Ruffraktion. Wie meistens bei neuen Ruffraktionen, können wir auch neue Münzen sammeln um diese u.a. gegen neue Rezepte einzutauschen.

Update 13: Post- und Inventar-System

Update 13 - Post: Neue Nachricht mit bis zu 10 AnhängenSeit Beginn von HdRO konnte man schon immer nur einen Anhang verschicken. Mit Update 13 ändert sich das: dann sind sogar bis zu 10 Anhänge möglich. Doch das ist noch nicht alles, außerdem werdet ihr keine Nachrichten mehr an Leute verschicken können, die auf eurer Ignore-Liste stehen, bzw. diese gesendeten Nachrichten kehren zu euch zurück (inkl. aller Anhänge oder Geld). VIP-Spieler dürfen sich darüber freuen, dass sie künftig neue Nachrichten direkt mit einem Klick auf das Post-Symbol (welches dann immer aufpoppt) aufrufen können – egal wo sie sich befinden. Gewisse Gegenstände aus dem HdRO-Shop können mit Update 13 gegen eine kleine Mithril-Gebühr verschickt werden.

Eine weitere interessante Überarbeitung erhält das Inventar-System. Unsere Beutel können wir z.B. in der Größe verändern, sowie sämtliche 5er Gruppen der Beutel verschieben und so das Inventar in vielerlei Hinsicht an unsere Bedürfnisse anpassen. Die neuen „Knöpfe“ sind im Beutel 1 zu finden, dort steht uns nun ein Shop-Button, eine Zahnrad und ein Schloss zur Verfügung. Über den Shop-Button können wir weitere Inventarfelder im 5er Pack kaufen. Das Zahnrad versetzt das Inventar in den Bearbeitungsmodus, in dem wir die Inventarfelder verschieben können und das Schloss ermöglicht es uns, von überall die Gegenstände in unserem Inventar zu sperren und entsperren – wie praktisch.
Doch alles reden bringt nicht viel, am besten muss man das selbst sehen. Dazu hat Turbine in einem Live-Stream, auf twitch.tv, die Änderungen am Inventar genauer und anschaulich erklärt.

Neue Gebiete: Überflutetes Isengart und der Fangorn-Wald

Schon während der Durchführung des Epischen Buchs 14 treffen wir auf Dunländer, die uns zum Ent „Quickbeam“ schicken, der wiederum die Questreihe startet. Am Anfang müssen wir das überflutete Isengart nach Orks durchsuchen (es empfiehlt sich die Questreihe gleich mit dem Epischen Buch zusammen zu machen), danach drei Samen von verstorbenen Ents finden und einen davon am Fuße des Turms von Orthanc pflanzen. Danach werden wir in das neue Gebiet, den Fangorn-Wald, geschickt. Das können wir momentan nur über den Huorn machen, der neben Quickbeam steht – einen direkten Zugang zum Fangorn-Wald gibt es noch nicht.

Update 13: blaue Belohnungen bei den Ents des FangornDort starten schließlich viele weitere Quests, sowie die neuen Handwerksinstanzen. Für das Abschließen der Quests sammeln wir Ruf und die neuen Fangorn-Münzen. Diese können wir nicht nur gegen neue Rezepte eintauschen, sondern auch gegen ein Kompendium Band 5 und neue Waffen-Schriftrollen. Neue blaue Rezepte gibt es auch – zumindest für Helme und Schultern. Pro blaues Rezept müsst ihr allerdings 400 Fangorn-Münzen hinlegen. Zum jetzigen Zeitpunkt scheinen die Rezepte auch nicht in den Handwerksgilden erhältlich zu sein. Vielleicht kommt das aber noch.

Weitere Anpassungen zusammengefasst

Natürlich gibt es wieder reichlich Bugfixes und viele Anpassungen speziell bei den Epischen Schlachten und den Klassen (Skillbäumen). Einige Neuerungen möchte ich trotz allem hier noch zusammenfassend erwähnen.

  • die Regionen Nordhöhen, Trollhöhen und Nebelgebirge erhalten einige Überarbeitungen und dürften für Twinks wieder reizvoller werden
  • Handwerksinstanzen der Stufe 95 werden hinzugefügt
  • die Smaragdscherbe ist nun im Scharmützel-Lager erhältlich
  • das Fehlerhafte Symbol des Altvorderen-Königs (zum Schmieden Legendärer 1. ZA Waffen und Gegenstände) wird eingefügt: als seltener Drop in Stufe 3 Scharmützeln und als sehr seltener Drop in klassischen Raid-Instanzen
  • PvMP: Free-to-play- und Premium-Spieler können gegen eine Gebühr von 20 Mithril-Münzen für 6 Stunden in die Ettenöden
  • PvMP: Spieler ab Level 20 können nun die Ettenöden betreten – und werden hochskaliert; für diese Spieler gibt es auch Rüstungen (zwischen Level 20 und 80, alle 10 Level)
  • das Frühlings- und Jubiläumsfest werden gestartet
  • Sippen werden nicht länger aufgelöst wenn sie zu wenig Mitglieder haben

Also alles in allem ein recht umfangreiches Update 13, welches uns da am 14. April erwartet. Das Epische Buch ist sehr toll gemacht und das neue Gebiet des Fangorn-Wald gibt uns was zu tun. Für alle, die den Client ggf. neu installieren wollen oder müssen gibt es auch da eine Änderung: mit Update 13 wird der Akamai NetSession Client eingeführt um die Launcher-Daten herunter laden zu können. Sobald wir den Client neu installieren oder auf Update 13 patchen, können wir den Akamai NetSession Client deinstallieren und solange keine Datei gelöscht wird oder Launcher-Neuinstallation notwendig ist, installiert sich der Client auch nicht wieder.

Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017

Update 6: Instanz – Wurzeln des Fangorn

Am 12. und 13. März konnten wir bereits die neue 6-Mann-Instanz „Wurzeln des Fangorn“ aus Update 6 erfolgreich abschließen. Die beiden Schwierigkeitsstufen unterscheiden sich darin, dass die Anzahl der Adds, sowie deren Moralzahl höher ist. Nun gibt es ein paar kleine Einblicke in das was euch da erwartet.

Allgemeines zur Instanz:

Wie der Instanzname schon verrät liegt die Instanz unter den Bäumen Fangorns, zu dessen Wurzeln. Der Eingang liegt im Südwesten von „Der Große Fluss“, in der Limklar-Schlucht. Man muss diesen entdeckt haben, bevor man die Instanz über den Instanzfinder betreten kann!
Der erste Teil der Instanz (bis zum 1. Boss) besteht aus Orks und einem Troll. Danach, im zweiten Teil der Instanz, trifft man nur noch auf Spinnen – einschließlich der Endboss-Spinne.

Zum Ablauf:

Im Vergleich zu anderen Instanzen ist diese 6er Ini relativ klein. Man betritt die Instanz, hat dann 3 Addgruppen, bestehend aus Orks und einem Troll und ist danach bereits beim ersten Boss.
Ist der Boss geschafft geht es in den Spinnenteil der Instanz. Hier muss man dreimal je eine große Weberspinne und dazukommende Adds machen. Anschließend ist man bereits bei der Endboss-Spinne Gurthul. Diese ruft natürlich auch Adds und dazu muss man außerdem sechs Fangorn-Wurzeln beschützen.

Schwierigkeit / Gruppenzusammenstellung:

Grundsätzlich ist die Instanz relativ einfach, wenn man erstmal weiß wie ;) . Unser erster T1 Run war inkl. einem Wipe in einer Stunde erledigt. Der T2 Run dagegen hat schon länger gedauert: mit ca. 5 Wipes (hab nicht nachgezählt) waren wir gute 4 Stunden beschäftigt. Allerdings mussten wir ca. 30 Minuten pausieren bis unser Ersatz für ein Gruppenmitglied die Instanz entdeckt hatte und eintreten durfte.
In der Gruppe vorhanden sein sollte auf alle Fälle ein Hauptmann. Der war letztendlich wirklich Gold wert! Natürlich ein Heiler (sofern man die Instanz noch nicht so gut kennt ist ein Barde wohl vorzuziehen, später geht sicher auch Runenbewahrer) und ein Tank (das kann sowohl Wächter als auch Hüter machen; die Endboss-Spinne kann auch ein Waffenmeister tanken, die Adds mit Waffi-Tank sind allerdings haariger). Kundiger ist auch empfehlenswert, zum stunnen, Stunimmunität verteilen (wichtig beim ersten Boss) und Wunden/Krankheit nehmen. Rest natürlich Damagedealer.

Fazit:

Beim ersten Mal war es auf jeden Fall sehr anspruchsvoll bis man die richtige Taktik herausbekommen hatte. Auf T1 leider etwas zu einfach. T2 ist allerdings schön knackig, da man auf vieles achten muss (diverse Debuffs wegnehmen, Fokusschaden auf ein Ziel, Koordination, Disziplin, etc.) und die Gruppe hat es leichter wenn sie eingespielt ist. Heute werden wir wieder weiter üben und vielleicht demnächst einen schönen Guide dazu veröffentlichen ;)

Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017