Epische Geschichte und West-Rohan mit Helms Klamm

Mit der Erweiterung Helms Klamm wird die Epische Geschichte um drei neue Bücher, die zu Band III gehören, erweitert: Buch 11, 12 und 13. Da die Bücher stark mit der eigentlichen Quest-Reihe verbunden sind und sich wie ein roter Faden durch das Gebiet ziehen, habe ich entschlossen hier auf beides einzugehen. In diesem Artikel werde ich also sowohl auf die Epische Geschichte, als auch auf die Quest-Reihe, bzw. das neue Gebiet West-Rohan eingehen. Um alles ein wenig zu unterteilen habe ich versucht es mit Überschriften übersichtlich zu gestalten. Außerdem will ich euch nicht zuviel Text vorlegen, also habe ich mich auf die ersten 2-3 Gebiete und das Buch 11, sowie das halbe Buch 12 beschränkt. Es soll euch einfach nur einen kleinen Einblick geben in das was uns erwartet. Und soviel sei gesagt: die Landschaft ist mal wieder genial umgesetzt, wir sehen viele bekannte Orte aus Buch und Film, das Questen macht Laune und die Epische Geschichte ist sehr fesselnd. :)

Epische Geschichte: Buch 11 – Die Goldene Halle

Screenshot: Gräber vor Edoras (Epische Geschichte)Wie der Titel schon verrät, führt das Buch uns recht schnell in die große Stadt Edoras. Aber zuerst werden wir zu Nona geschickt – in die Wildermark, in die Höhle wo Buch 10 geendet hat. Im Anschluss müssen wir zu der Furt zurückkehren, wo wir am Ende von Buch 9 noch nicht rübergelassen wurden. Dort werden wir bereits von einem Rohirrim empfangen, der uns direkt zu Horn schickt – zu den Gräbern vor Edoras (siehe Screenshot links). Von da geht es direkt zur Goldenen Halle Meduseld. Die Epische Geschichte zeigt uns in der ersten Solo-Instanz die Ankunft von Gandalf, Legolas, Aragorn und Gimli – sowie die Austreibung des Bösen aus Theoden. In den folgenden Kapiteln wird Grima immer wieder Thema des Gesprächs und wir müssen verschiedene Hinweise auf seine Taten und mögliche Verbündete finden – das wird uns auch in den weiteren Kapiteln und Büchern beschäftigen.

Wird Grima schließlich fortgeschickt, macht sich Theoden auf den Weg naScreenshot: Reiter Theodens vor Edorasch Helms Klamm. In Kapitel 10 verabschiedet er sich an der Flussfurt und reitet mit seinen Reitern gen Westen. Uns hinterlässt er die Aufgabe Éowyn bei ihren Vorbereitungen zu helfen, damit alle Bewohner Edoras schnellstmöglich aufbrechen können. (siehe Screenshot rechts)
Wir landen schließlich wieder bei Éowyn vor Meduseld und schließen hier bereits unsere Epische Geschichte von Buch 11 ab. Im ersten Kapitel des neuen Buches erhalten wir erstmal die Aufgabe den Bewohnern von Königsstatt zu helfen und erst weiter zu reisen (nach Unterharg) wenn wir bereit sind. Sobald wir die Aufgabe annehmen, nach Entwasser (das Dorf direkt nach der Entfurt) zu reisen werden wir auch schon direkt dorthin geportet. Ab hier beginnt im Prinzip die eigentliche Quest-Reihe.

Quest-Reihe: Königsstatt

Screenshot: Karte von KönigsstattWie auch bei den kommenden Quests, müssen wir nun die Bewohner von Königsstatt unterstützen und teilweise dazu überreden sich auf die Reise nach Dunharg zu begeben. Wir starten in Entwasser bei Thane Edric. Neben einfachen Sammelaufgaben, müssen wir auch Orks und Uruk-Reiter in der Umgebung besiegen. Die ausgewogenen ca. 15 Quests in diesem Dorf enden damit, dass der Thane meint er schafft das alles nicht. Er reißt mit euch nach Edoras und gibt Éowyn die Schuld am Leiden seines Volkes. Es entbrennt ein Streit, in dem wir den Thane besiegen müssen und schließlich mit Éowyn zurück nach Entwasser reisen. Dort verteidigen wir das Dorf gegen die einmarschierenden Orks. Haben wir auch den Ober-Uruk besiegt, geht es – zusammen mit Éowyn – wieder zurück nach Edoras.

Königsstatt: Edoras

Screenshot: Karte von EdorasAb hier haben wir die Wahl, denn wir erhalten von Éowyn gleich drei Quests: nach Mittelaue reisen, den Bewohnern von Edoras helfen oder nach Unterharg reisen (wo dann auch die Epische Geschichte weiter geht). Ich persönlich habe mich für die Edoras Variante entschieden. Da ich schließlich jetzt eh in Edoras war, habe ich dort gleich sämtliche Quests erledigt.
Wie bereits erwähnt sollen wir den Bewohnern helfen sich auf die Reise vorzubereiten, aber andere müssen auch erst überzeugt oder überredet werden aufzubrechen. Insgesamt erwarten euch hier ebenfalls ca. 15 Quests. Als Aufgaben müssen wir z.B. mit melancholischen Leuten sprechen und diese aufmuntern, ein Kind in der Umgebung von Edoras finden, fischen, Tierhäute und Zutaten für Tee sammeln, Brot backen und an Bedürftige verteilen, Getreide wässern und ernten, Wagen reparieren und die Methalle aufräumen.
Haben wir auch das alles erledigt, können wir uns schließlich nach Unterharg begeben. Da Mittelaue noch ein Level über mir lag habe ich das zumindest so gemacht.

Epische Geschichte: Buch 12 – Krieg in der West-Emnet (Kapitel 1-3)

Screenshot: Dunkle Tür im DimholtKurz vor Unterharg treffen wir wieder auf Horn, der uns aufträgt ein paar Dinge von Wargen und Orks in der Umgebung einzusammeln. Anschließend sollen wir ihn vor der dunklen Tür im Dimholt treffen. Von hier aus schickt uns die Epische Geschichte allerdings schon gleich weiter: Kapitel 3 führt uns nämlich nach Aldburg in der Ostfold. Also in ein neues Gebiet, welches wir aber noch nicht anstreben.

Königsstatt: Unterharg

Neben den Dingen, die wir für Horn einsammeln sollen, werden wir hier von einer rohirrischen Frau gebeten, alles auf die Ankunft der Flüchtlinge vorzubereiten. Dazu gehört die Verteidigung, bzw. Säuberung der Wälder von Orks, das Sichern der Straßen zur Hornburg und nach Dunharg, das Sammeln von Zeltteilen, sowie der Aufbau von „Fake-Kriegern“ (die sollen wohl der Abschreckung dienen). Eine Ork-Höhle müssen wir auch noch besuchen und dort u.a. gefangene Rohirrim befreien.
Insgesamt sind hier „nur“ ca. 10 Quests zu erledigen, so dass wir schon bald nach Mittelaue reisen können.

Königsstatt: Mittelaue

Auch in Mittelaue müssen wir wieder den Bewohnern zur Seite stehen. Neben dem Einfangen von Pferden, dem Auskundschaften der Umgebung und der Bekämpfung von Orks und Dunländern, entdecken wir außerdem ein schwarzes Schaf unter den Bewohnern. Am Ende der Quest-Reihe, gehen wir mit dem Thane wieder in eine Solo-Instanz, müssen ihn überreden, dass er selbst zu seinen Leuten steht und sie unterstützen sollte. Vor der Methalle angekommen steht bereits ganz Mittelaue in Flammen. Wir müssen Orks vertreiben, das schwarze Schaf unter den Bewohnern stellen und schließlich aus der Flammenhölle fliehen.

Daran anschließend landen wir – wieder mal – in Edoras bei Éowyn. Wir erhalten die Aufgabe alles für den Aufbruch nach Dunharg vorzubereiten. Allerdings kann man diese Aufgabe erst abschließen (bzw. erledigen) wenn man eine gewisse Edoras-Aufgabe und die Epische Geschichte von Buch 12 Kapitel 5 und 6 erledigt hat.

Quest-Reihe: Ostfold

Screenshot: Karte der OstfoldDa wir nun erstmal alles in Königsstatt abgeschlossen haben und die Epische Geschichte auf uns wartet, begeben wir uns auf den Weg nach Aldburg, wo wir ja bereits hingeschickt wurden. Aldburg ist übrigens die Heimat von Éomer. Schon auf dem Weg nach Aldburg müssen wir mit rumstehenden Wagen interagieren und ankommende Orks besiegen. In Aldburg selbst werden wir auf Erkundungsreise durch die Stadt geschickt und sehen gleich, dass hier alles sehr heruntergekommen und kaputt ist. Wir müssen in und um Aldburg nicht nur Schwerter und Vorratskisten finden, sondern auch den Bewohnern helfen Dinge zu reparieren und natürlich einen Haufen Orks auskundschaften und ausdüngen. Am Ende von Aldburg werden wir bereits in den nächsten Ort geschickt.

Epische Geschichte: Buch 12 – Krieg in der West-Emnet (Kapitel 4-6)

Screenshot: Aldburg (Epische Geschichte)Für die Epische Geschichte müssen wir um Aldburg herum Handwerker ausmachen und schließlich die verschwundenen Handwerker wiederfinden. Dazu gehen wir mit Horn in eine Höhle in der wir überraschend auf Corudan und Nona (sowie die gesuchten Handwerker) stoßen. Diese müssen wir nun nur noch gegen ankommende Orks verteidigen und sind hier bereits fertig. Wieder in Aldburg, müssen wir mit unseren drei Gefährten sprechen und werden nach Edoras geschickt.

In Edoras müssen wir bei den Gräbern wieder mit Horn sprechend und eine Solo-Instanz starten. In dieser Instanz spazieren wir mit Corudan, Horn und Nona durch Edoras, als wie schließlich auf eine Gruppe rohirrischer Kinder treffen. Diese sind überhaupt nicht begeistert von Nona. Ganz im Gegenteil, sie beschuldigen sie Schuld zu sein an dem Tod ihrer Eltern – und das nur weil Nona auch eine Dunländerin ist. Gekonnt entschärft Nona die Situation und die Kinder sind plötzlich begeistert von ihr. (was genau passiert, könnt ih selbst rausfinden ;) ).

Wieder außerhalb der Instanz, werden wir von Éowyn geschickt ein paar Frauen zu befragen, die behaupten einen verdächtigen Mann gesehen zu haben. Deren Informationen lassen auf einen Verbündeten Grimas schließen und münden in Kapitel 6, in dem wir weiter nach Schlotheim in die Weite Mark geschickt werden.

Aufbruch nach Dunharg

Da wir jetzt die Epische Geschichte von Buch 12 Kapitel 5 und 6 erledigt haben können wir die Aufgabe von Éowyn angehen. Wir sollten ihr helfen alles für den Aufbruch nach Dunharg vorzubereiten. In der Methalle müsste es eine neue Aufgabe geben (ab wann die dort verfügbar ist, weiß ich nicht mehr genau, aber ab dieser Stelle auf jeden Fall). Ihr sollt ein Essen am Ende der Methalle aufnehmen und in die Gemächer von Éowyn bringen (die ebenfalls von der Methalle aus abgehen). In den Gemächern ist allerdings niemand und ihr stellt fest, dass dort wohl schon länger keiner mehr gewesen ist. Nachdem ihr Éowyn gefunden habt und alles bereit ist für die Reise nach Dunharg, müsst ihr mit Éowyn noch eine Solo-Instanz bestreiten (in Dunharg auf dem Weg zur Dunklen Tür) und habt diesen Teil damit auch abgeschlossen.

Ausblick

Screenshot: Karte von West-Rohan

Karte von West-Rohan

Von der Quest-Reihe her könnt ihr nun in der Ostfold weitermachen, da folgen noch zwei weitere Städte. Anschließend führt euch ja nicht nur das Buch, sondern auch die Quests in die Weite Mark. Wir müssen immer wieder Hinweisen zu einem Verbündeten von Grima nachgehen und stoßen dabei auf die eine oder andere Leiche. In der Weiten Mark erwarten uns wieder viele Orks, immer wieder auch berittene Halborks und im Norden dieses Gebietes gelangen wir einen kleinen Teil vom Fangorn. Haben wir die Weite Mark abgeschlossen werden wir (inkl. Epische Geschichte) in das Gebiet Felssenke geschickt, welches recht gut bewaldet ist. Hier müssen wir wieder vielen Rohirrim zur Hand gehen. Das Buch führt uns in der Stadt Holzmühle schließlich zu einer Wahrsagerin, die für einen unserer drei Gefährten etwas schlimmes vorhersagt. Zum Schluss entdecken wir dann noch das Gebiet Westfold inkl. dem sehr beeindruckenden Helms Klamm. Dort finden sich auch die Rufhändler, Ausbilder, eine Bank, Auktionator, Handwerk, etc. Im Prinzip ist hier alles zu finden – mehr als in Edoras.

Ruffraktionen und Kampfgruppen

Das neue Gebiet bietet uns wieder zwei neue Ruffraktionen: die Eorlingas und die Helmingas. Mit den Gebieten Königsstatt, Ostfold und Weite Mark (inkl. Epische Geschichte) habe ich bei den Eorlingas bereits den Verwandten Status erreicht. Allerdings sind von den Belohnungen her eher die Helmingas interessant, die allerdings erst danach beginnen. In Helms Klamm stehen die beiden Rufhändler, bei denen man sich die neuen Rezepte, diverse Tränke, Pferde, Ports und mehr tauschen kann (gegen die neuen Eisenmünzen der Westemnet). Während der Beta gab es bei dem Händler der Helmingas auch das neue Fehlerhafte Symbol von Celebrimbor zum Tauschen für nur 250 Münzen. Allerdings denke ich nicht, dass das so live gehen wird – aber die Hoffnung stirbt ja zuletzt ;)
Wie auch bisher gibt es in jedem neuen Teilgebiet mindestens eine neue Kampfgruppe. Die meisten Kampfgruppen, denen ich begegnet bin, waren allerdings für komplette Gefährtengruppen. Ob es auch eine Schlachtzug- oder Solo-Kampfgruppe gibt, kann ich leider nicht sagen. Jedoch denke ich schon, dass es auch diese geben wird.

Wenn ihr bis hierhin gelesen habt, dann habt ihr meinen Respekt! :) Wer vielleicht noch ein paar optische Eindrücke haben möchte, dem kann ich das Entwicklertagebuch zum neuen Gebiet West-Rohan und zur Epischen Geschichte nahe legen. Auf meinen Kartenscreenshots ist leider alles in englisch, da in der Beta momentan noch keine deutschen Karten zur Verfügung standen. Freut ihr euch auf das neue Gebiet? Auf die Epische Geschichte? Was interessiert euch mehr? Oder denkt ihr, dass die Landschaft und die Epische Geschichte von HdRO eh immer sehr schön gemacht sind?


Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017


Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: