Update 15 – ein Überblick

Wir haben bereits die neue Klasse Beorninger näher unter die Lupe genommen, uns der Epischen Geschichte im neuen Gebiet gewidmet und die offensive Epische Schlacht um Pelargir getestet. Update 15 erscheint heute, am 5. November. Von 13:00 – 18:00 Uhr sind die Server offline. In diesem Beitrag zu Update 15 möchte ich nochmal ein paar Kleinigkeiten aufzeigen, für die sich ein eigener Artikel nicht gelohnt hätte. ;)

Ruffraktionen und Rückkehr der Rufgegenstände

Update 15: RufgegenständeAlle Untergebiete im Zentrum Gondors haben auch neue Ruffraktionen: Bewohner vom Ringlótal, Bewohner von Dor-en-Ernil, Bewohner von Lebennin und eine Hauptfraktion Pelargir. Für alle Fraktionen gibt es auch mal wieder Rufgegenstände – außer für Pelargir, da gibt es neue Silbermünzen. Neben kleinen Rufgegenständen, die nur wenig Ruf geben, gibt es auch zwei größere Gegenstände, die auch zum Eintauschen der neuen Belohnungen verwendet werden. So gibt es neben den neuen Essenzen auch neue kosmetische Haustiere. Jede Ruffraktion hat ein eigenes Tier: ein Auerochsen-Kalb (Ringlótal), eine Ratte (Dor-en-Ernil) und Sandfliegen (Lebennin).

Neue klassenspezifische Essenzen

Bei den neuen Ruffraktionen gibt es neben einer Kiste mit Legendären Gegenständen des dritten Zeitalters auch neue Essenzen. Die sind klassenspezifisch und es gibt drei verschiedene pro Klasse. Sie sind je nach Spielweise und Skillung sicher interessant für einige von euch. Die Kosten für die Essenzen belaufen sich auf 15 lila Rufgegentände und 4 blaue. Im Verlaufe meiner Zeit auf dem Beta-Server habe ich allerdings nur wenige blaue Gegenstände und maximal zehn lila Gegenstände gefunden. Wer also alle drei Essenzen seiner Klasse haben möchte, muss schon ein wenig sparen. ;)

Erhöhung der Attributsverbesserungen

Die Grundattribute können wir bereits seit einer ganzen Weile über die „Schriften der Vitalität“ (oder anderer Attribute) aus dem Shop erhöhen – bis Rang zehn geht es bereits. Mit Update 15 werden nun die Werte, um die die Schriften ein Attribut verbessern, erhöht. Waren es vorher noch hauptsächlich +10 auf das Attribut pro Rang, sind es jetzt neue Werte, die sich sukzessive steigern. Künftig geben die Ränge folgende Steigerungen:

  • Rang 1 – 6: +15
  • Rang 7: +30
  • Rang 8 – 10: +40

Bei Rang zehn macht das also +240 auf das jeweilige Attribut – wo es vorher noch 110 waren. Wundert euch also nicht, wenn ihr nun ein wenig erhöhte Grundattribute habt.

Sonstiges Wissenswertes zu Update 15

  • das Level vom Kriegsross wird auf 60 erhöht
  • die Gruppen-Option für die Epische Schlacht um Pelargir wird erst mit Update 15.1 kommen
  • in diesem Update wird es keine Änderungen am Legendären Gegenstände System geben – es wird voraussichtlich erst mit Update 16 im April erscheinen
Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017

Pelargir – Epische Schlachten im Wandel

Integriert in die Epische Geschichte gibt es eine neue Form der Epischen Schlacht – offensiv, statt defensiv. In der Schlacht um die Hafenstadt Pelargir erwarten uns viele Korsaren, die uns daran hindern die Stadt auf die Armee Aragorns vorzubereiten. Neben den gewohnten NPC-Gruppen mit einem Hauptmann, dem wir Befehle erteilen können, begleiten uns auch Elladan und Elrohir, die für eine gute Wertung nicht sterben dürfen. Mit dem folgenden Artikel möchte ich euch einen Einblick in die neue Schlacht geben: ich habe sie mehrfach als Solo-Variante durchgeführt. Meine Erfahrungen beruhen also auf der Schlacht im Solo-Modell – letzer Stand ist die 4. Betarunde von Update 15.

Rückeroberung von Pelargir

Rückeroberung von Pelargir: Start der Epischen SchlachtDer Zugang zur Rückeroberung von Pelargir, ist in das vorhandene Fenster „Epische Schlachten“ integriert. Auf der großen Karte von Helms Klamm finden wir oben links einen kleinen Grundriss der Hafenstadt Pelargir. Wählen wir das aus, können wir als Instanzgröße bisher nur Solo/Duo auswählen, es soll aber noch eine 6er Gruppen-Option hinzukommen. Ebenfalls direkt zu sehen: es gibt sieben verschiedene Nebenquests, die wir im Verlaufe abschließen können. Dazu zählen viermal Quest, bei denen wir einen „Epischen Feind“ besiegen müssen (dazu später mehr) und drei „normale“ Quests, die das übliche Beschützen, Verteidigen oder Besiegen beinhalten. Im Gegensatz zu den defensiven Schlachten, gibt es hier in der Offensiven keine Leutenants! Dafür kommen die Epischen Feinde als Nebenquest und manchmal auch als Korsaren-Häuptling zum Abschluss einer Angriffswelle.

Rückeroberung von Pelargir: Verdienst der HauptquestSobald wir nun gereist sind, befinden wir uns im süd-westlichen Teil von Pelargir. Um uns herum stehen gondorianische Wachen, ein Arbeiter und Elrohir. Der erste Blick geht zur Hauptquest in der wir erstmal lokalisieren was eigentlich alles unseren Verdienst steigert (siehe Screenshot rechts). Unsere erste Aufgabe besteht darin, den Arbeiter zum großen Tor zu geleiten, damit der dort die Winde betätigen kann um das Tor – für Aragorns Armee – zu öffnen. Anders als bei den bisherigen Schlachten, müsst ihr hier zwangsläufig vorlaufen, damit die Gruppe sich in Bewegung setzt und euch folgt. Auf dem Weg zur Winde treffen wir auf zwei Korsarengruppen. An der Winde angekommen beginnt der Arbeiter sogleich mit seiner Arbeit, während wir die ankommenden Korsaren möglichst von der Winde fernhalten: Fallen können hier sehr nützlich sein. Diese Station dauert ca. 5 Minuten – je nachdem wie schnell oder langsam ihr die Korsaren erledigt. Unser Verdienst steigt und die Karte verweist uns bereits zum nächsten Punkt weiter östlich.

Unsere NPC-Gruppe lassen wir hinter uns, Elrohir allerdings begleitet uns weiter, bzw. läuft vor sobald Aragorn durch das Tor geschritten ist. Auf dem Weg zum nächsten Abschnitt, stoßen wir auch auf Elladan, sowie die nächste NPC-Gruppe, die sich uns anschließt. Sobald wir vorlaufen, rennen Elladan und Elrohir eine Treppe hinauf, wo wir auch eine Balliste finden – im Duo (oder später in der Gruppe) kann einer hier oben stehen und diese bedienen. Weiter geht es wieder die Treppe runter zu einem mit Barrikaden versehenden Eckchen, wo auch einige Vorräte und Stadtbewohner zu verteidigen sind. Leider kann man die Barrikaden nicht versetzen, so bleibt uns nur der Gebrauch von Fallen und viel (AoE-)Schaden um die Menge an eintreffenden Korsaren zu dezimieren. Im Solo manchmal etwas stressig, dürfte das im Duo aber kein Problem sein.

weiterlesen

Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017

Epische Geschichte führt zum Zentrum Gondors

Mit dem kommenden Update gibt es nicht nur die neue Klasse, sondern es wird auch die Epische Geschichte fortgeführt und das neue Gebiet Zentrum Gondors kommt dazu. Es erwarten uns viele neue Quests, eine gewohnt gondorische Landschaft und eine schöne Epische Geschichte, welche mit der neuen (offensiven) Epischen Schlacht – um die Hafenstadt Pelargir – endet. Ein Wiedersehen mit Aragorn, Gimli und Legolas gibt es auch. Das Zentrum Gondors ist um einiges düsterer als West-Gondor, da der gesamte Himmel von dunklen Wolken bedeckt ist. Typische Gegnergruppen, wie Orks, Untote, Spinnen, Korsaren, Haradrim und Halbtrolle erwarten uns. Auch berittene Haradrim gibt es, genauso wie neue Kampfgruppen. Doch beginnen wir unser Abenteuer erstmal in Dol Amroth.

Start bei Lothíriel – Die Schiffe von Gondor

Update 15: Episch Kapitel 1Per direkter Questannahme bekommen wir, nach dem Einloggen, die Aufgabe Lothíriel aufzusuchen. Die befindet sich in der großen Halle in Dol Amroth – dort wo das letzte Buch geendet hat. Von ihr bekommen wir nicht nur die Folgeaufgabe, die uns zum Zentrum Gondors schickt, sondern auch Band IV Buch 2 Kapitel 1. Für die epische Aufgabe bleiben wir vorerst in Dol Amroth und begeben uns zum Hafen. Dort sollen wir mit dem Kapitän des nördlichsten, vor Anker liegenden, Schiffs reden. Dort angekommen halten wir Ausschau nach der Korsarenflotte, die vor uns in der Bucht zu sehen ist. Danach geht es zum östlichsten Gondor-Schiff. Wieder halten wir Ausschau und erblicken ein Flaggschiff der Korsaren. Jetzt gehen wir noch rüber zum südlichsten Gondor-Schiff und schließen Kapitel 1 bereits ab.

Update 15: Episch Kapitel 2Der Kapitän des südlichsten Schiffs möchte, dass wir seine Crew zurückholen, die im Harfnerhof von Dol Amroth zu finden ist. Dort sprechen wir mit fünf Crewmitgliedern und kehren zu dem Schiff zurück. Doch bevor wir an dem Schiff ankommen, müssen wir einen Dock zuvor links abbiegen (dort wo man die tägliche Angelquest machen kann). Denn dort stehen einige Crewmitglieder einem Korsaren-Boten der Umbar gegenüber. Wir sprechen mit dem Kapitän, dann mit dem Boten und kehren zu Lothíriel zurück. Bei ihr geben wir Kapitel 2 ab und erhalten direkt Kapitel 3, für das wir über Lothíriel in eine Privat-Instanz reisen müssen.

Lothíriel braucht Hilfe bei der Entscheidung was sie nun tun soll: Balakhôr, der Anführer der Korsaren, hat den Boten geschickt um Lothíriel auf sein Flaggschiff einzuladen. Nachdem wir uns die Meinung von Lothíriel und Dortaneth angehört haben, müssen wir Lothíriel sagen für was sie sich entscheiden soll. Egal wie ihr euch entscheidet, ihr selbst müsst auf jeden Fall zu Balakhôr auf sein Flaggschiff gehen. ;) Dazu werden wir von Lothíriel direkt dorthin geportet, wo wir auf den Anführer der Korsaren treffen. Der geht ein paar Schritte mit uns auf Deck spazieren und bietet uns dann etwas zu trinken an: das können wir annehmen oder ihm unsere Meinung sagen. Er geht nochmal ein paar Schritte mit uns und verlangt quasi die Kapitulation von Gondor. Wir können nun ebenfalls aus drei Forderungen wählen. Egal welche wir wählen, er wird wütend und schickt uns zurück. Dafür sollen wir über Board springen, weil er uns kein Boot gibt. Er fängt an bis fünf zu zählen, doch kommt gerade mal bis drei, bevor Balakhôr selbst und drei weitere Korsaren auf uns losstürmen. Mein Barde konnte dem nichts entgegen setzen, da der Schaden sehr hoch ist. Ich würde also den Sprung über Board empfehlen. ;) Anschließend ist die Privat-Instanz abgeschlossen, wir landen automatisch auf einem der Gondor-Schiffe und sprechen dort mit dem Kapitän, der uns zu Lothíriel schickt. Anstatt das Kapitel bei ihr abzuschließen, werden wir von ihr nun endlich in die erste Stadt im Zentrum Gondors – Ethring – geschickt.

weiterlesen

Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017

Beorninger – Einblicke in die neue Klasse

Meine Berichte von der Beta beginne ich mit der wohl interessantesten Neuerung: der neuen Klasse der Beorninger. Der kann nur von der neuen Rasse Beorning gespielt werden. Die hat ihr eigenes Intro im Anduin-Tal, beim Nebelgebirge. Die „Klasse: Beorninger“ muss man erst im Shop kaufen – für 1000 Punkte. Man kann auch ein Paket: die Klasse Beorninger plus einem weiteren Charakterfeld für 1295 Punkte erwerben. Diese Käufe sind für alle Spieler notwendig, sofern man die neue Klasse spielen möchte – auch VIPs müssen das bezahlen.
Im nachfolgenden Artikel versuche ich die Anfänge der Klasse zu beschreiben (besonders das neue Intro) um euch einen Eindruck zu verschaffen. Außerdem gehe ich auch kurz auf die Skillbäume und den Zorn ein, den der Beorninger statt der Kraft verwendet.

Charaktererstellung und Beorninger-Intro

Beorninger: ErstellungsbildschirmDer Beorninger wirkt kräftiger als die Menschen und auch etwas größer. Er ist eine Klasse mit mittelschwerer Rüstung und kann eine Rolle als Tank, Damagedealer oder Supporter (mit Heil-Skills) einnehmen. Anstelle der Kraft, wie bei anderen Klassen, verwendet der Beorninger Zorn, den er erst generieren muss um sie dann zum Gestalt wandeln und für die Bären-Fertigkeiten nutzen zu können. Als passive Eigenschaften (der Rasse Beorning) werden uns +15 Macht, -7 Schicksal, +1% Giftresistenz und +15 Vitalität zugesprochen. Bei der Charaktererstellung fällt gleich die Gesichtsbemalung auf, die wir bei keiner anderen Rasse haben. Man kann aus 11 verschiedenen Bemalungen wählen und die Farbe ändern. Auch die Augenfarbe ist anders als bei den anderen Klassen, so können wir hier z.B. ein grelles gelb oder grün wählen – was dem Bären in uns sicher am nähesten kommt. Die Frisuren sind denen der Menschen angelehnt, sehen aber wilder und ungepflegter aus – sprich für die Beorninger gibt es ein neues Frisurenpaket.

Beorninger: Intro - Haus von GrimbeornEin Tutorial können wir nicht überspringen – wollen wir aber auch gar nicht, schließlich ist die Klasse neu und gänzlich unbekannt. Wir betreten also Mittelerde und landen in einem schönen, kleinen, grünen Tal. Vor uns ragt eine große Hütte auf, die mit Fellen bespannt ist. Um uns herum sind Hecken, in der Ferne sind Bienenstöcke zu erkennen und unseren Rücken ziehrt eine große Zweihändige Axt. Wir stehen an einem Teich, vor uns direkt der Questgeber Sterkist, mit dem wir sprechen. Während er uns erzählt wie stolz wir darauf sein können Beorninger zu sein, laufen wir das Stück Richtung Hauseingang. Dort erkennen wir Grimbeorn, der sich mit Radagast unterhält. Wir unterbrechen die beiden bei ihrem Gespräch, die daraufhin in das Haus gehen.

Sterkist munkelt, was Radagast hier will und schickt uns zu unserem Cousin Varthmath. Der sieht das gelassen und will, dass wir uns um eine weggelaufene Milchkuh kümmern. Also begeben wir uns nach Norden, zum Ausgang des Grundstücks, wo die Kuh auf uns wartet. Vor dem Grundstück steht Ofolmòth, der als nächstes mit uns pricht. Für ihn ist es unter seiner Würde, sich um Kühe zu kümmern, er fordert uns zum Kampf heraus, damit wir unsere Fertigkeiten testen können. Das machen wir doch glatt: uns stehen zu Beginn zwei Nahkampf-Attacken zur Verfügung, die Zorn generieren. Außerdem haben wir eine Fertigkeit zum Gestalt wandeln und eine Bären-Fertigkeit, die aber noch ausgegraut sind, da wir zum Gestalt wandeln mind. 1 Zorn benötigen.

weiterlesen

Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017

Besucherstatistik: 3. Quartal 2014

Das dritte Quartal ist um. Die geringe Blog-Aktivität, die leider wegen Zeitmangels zustande kam, macht sich natürlich auch in den Besuchern bemerkbar – aber das war zu erwarten. ;)

  • 3. Quartal: Juli – September
  • Durchschnittliche Besucher / Tag: 130
  • Durchschnittliche Besucher / Monat: 3997
  • Meisten Besucher am 15.09.2014: 425
  • Besucher gesamt: 11993
  • Meistgenutzter Suchbegriff: “reiter von rohan welches gebiet”, dicht gefolgt von „hdro blog anna fischer“ und „hdro beorninger“
  • Artikel, der am häufigsten aufgerufen wurde: Helms Klamm Beta: Klassen-Eigenschaften, dicht gefolgt von der News über Update 14.2

Die krasse Besucherspitze Mitte September war sehr überraschend. Es gab offenbar nicht viele Informationen zum Update 14.2, weswegen mein dazugehöriger Beitrag ordentlich gesucht und gefunden wurde. Auch die Ankündigung zur neuen Artikel-Serie schien sehr interessant zu sein. Mal sehen wie es wird, wenn uns Update 15 erwartet. Dann werde ich wieder von der Beta berichten – besonders im Hinblick auf die neue Klasse.

Für die Artikel-Serie über die Klassen suche ich immer noch Leute, die mich gerne unterstützen und über ihre eigenen Erfahrungen mit ihren Klassen schreiben möchten. Seit euch sicher, es würde vielen anderen HdRO-Spielern helfen eine Richtung zu bekommen wie man sich skillt oder auf welche Essenzen, welchen Schmuck und welche Relikte man Wert legen sollte. Zeigt den Lesern eure Tipps zu eurer Klasse.

Wenn ihr weitere Fragen dazu habt, oder ein anderes Anliegen euch unter den Nägeln brennt, dann kontaktiert mich ruhig. :)

Zuletzt bearbeitet: 11.10.2014

Wächter als Tank und Beschützer

Meine neue Artikelserie beginne ich mal nicht wie üblich, mit meinem Barden, sondern mit meinem Wächter. Der ist nach der Überarbeitung der Klassen mit Helms Klamm und der Einführung der Essenzen am weitesten ausgestattet und ausbalanciert. Vorab möchte ich darauf hinweisen, dass die folgenden Ausführungen meine persönliche Meinung und für mich beste Spielweise darstellen. Es soll keinesfalls eine Vorgabe sein, sondern nur ein Vorschlag und eine Möglichkeit wie man seine Klasse skillen und ausstatten kann.

Wer die Klasse noch gar nicht kennt und allgemeine Angaben zum Wächter sucht, dem empfehle ich an dieser Stelle meinen alten Artikel zum Wächter.

Wächter-Skillung mit Fertigkeitsbäumen

Eigenschaftsbaum: Wächter - überarbeitete StartauswahlDer Fertigkeitsbaum für den Wächter enthält eine Skillung für pure Bedrohung und Beschützer-Verbesserungen (blau), eine Skillung für (Blutungs-)Schaden (rot) und eine Skillung, die einen Mix aus beidem darstellt, man also mit einer zweihändigen Waffe Schaden machen aber auch Bedrohung erzeugen kann (gelb). Ich sehe in den Fertigkeitsbäumen eine gute Gelegenheit diese auch unter einander zu mixen. Dies tue ich auch bei meinem Wächter. Da ich hauptsächlich im Gruppenspiel unterwegs und für das Tanken da bin, werde ich vorrangig auf die blaue Skillung eingehen.

Wächter: Passive Fertigkeiten aus dem blauen EigenschaftsbaumAm Anfang wähle ich also die blaue Skillung als „Haupt-Skillung“ aus. Um uns nun skillen zu können, benötigen wir Klassen-Eigenschaftspunkte. Auf Level 100 könnt ihr maximal 68 dieser Punkte haben. Davon investiere ich den Hauptteil natürlich in den blauen Baum, denn hier bekomme ich die sinnvollsten Unterstützungen zum Tanken. Allein durch die Investition von mind. 35 Punkten, erhalte ich einige passive Effekte und Fertigkeiten, die man nur mit der blauen „Haupt-Skillung“ bekommt. So erhält man z.B. 10% mehr Rüstung und Kritische Verteidigung, mehr Ziele mit Herausforderung und Moralwiederherstellung beim Blocken. Ebenfalls sehr interessant ist die Befestigungs-Stärkung, die uns durch kritische Treffer mit Schildfertigkeiten verliehen wird. Diese kann bis zu 5-mal stapeln, ein Stapel gibt uns +2% auf physische und taktische Schadensreduzierung – bei 5 Stapeln macht das 10%! Außerdem bekommt unsere ganze Gefährtengruppe ebenfalls einen Stapel dieser Stärkung, sobald wir unsere 5 Stapel voll haben.

Überarbeitete blaue Skillung vom WächterWie in meinem Screenshot zu sehen, habe ich nicht alles im blauen Baum geskillt, sondern einige Punkte auch in den gelben Baum investiert. Die nicht geskillten Eigenschaften im blauen Baum finde ich persönlich nicht allzu entscheidend als das ich dafür Punkte ausgeben müsste. Im gelben Baum gibt es dafür noch sinnvolle Ergänzungen für die Spielweise als Tank. Da wäre zum Einen, die gelbe Eigenschaft in der ersten Reihe ganz rechts: voll geskillt, erhöhe ich damit meine eingehende Heilung um 5%. Diese 5% werden sogar auf das Cap von 25% (eingehende Heilung) drauf gerechnet.
Die nächste gelbe Eigenschaft – zweite Reihe links – ist Kriegsgesang. Diese wirkt auf mehrere Ziele, zieht ein mittleres Maß Bedrohungauf euch (auch wenn es nicht im Tooltip steht), macht nebenbei noch Schaden und reduziert den Schaden, den die getroffenen Gegner verursachen. Sehr wirkungsvoll. Die rechte Eigenschaft in der zweiten Reihe finde ich ebenfalls sehr nützlich beim Tanken. Gerade als Wächter sollte man möglichst frei von negativen Effekten (wie Wunde, Gift, Krankheit oder Furcht) sein. Die schwächen uns oder machen sogar – nicht unerheblich – Schaden über Zeit. Sehr erfreulich also, dass wir mit dieser gelben Eigenschaft unsere Fertigkeit Schmerzen ignorieren verbessern. Können wir standardmäßig nur einen Effekt entfernen, sind es nach Skillung dieser Eigenschaft ganze vier negative Effekte – und dass alle 5 Sekunden!

weiterlesen

Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017

Überarbeitung der Klassen als neue Artikel-Serie

Als Überbrückung bis zum nächsten Update werde ich in einer neuen Artikel-Serie die Anpassungen an den Klassen mit und nach Helms Klamm näher vorstellen. Ich wurde schon oft gefragt, ob ich die Klassen-Artikel nicht mal erneuern könnte. Das möchte ich nun in Angriff nehmen – besonders nachdem die Essenzen viel Spielraum für Individualität bieten. Das Hauptaugenmerk soll hier auf den Skillungen mit den Fertigkeitsbäumen, den Level 100er Rüstungen, den Essenzen und dem Schmuck aus den Epischen Schlachten liegen. Es gibt Empfehlungen auf welche Attribute man am Meisten Wert legen könnte und wie man die Tugenden evtl. anpasst (je nach dem welchen Schmuck und welche Rüstung man trägt).

Wie immer, basieren diese kommenden Artikel auf den eigenen persönlichen Erfahrungen und Meinungen meinerseits, oder den evtl. Gast-Autoren. Da ich selbst nur den Wächter und den Barden auf Level 100 habe, kann ich nur zu denen etwas ausführlicher werden. Mit meinem Hauptmann und meinem Schurken habe ich mich noch nicht so intensiv beschäftigt, als das ich euch dazu schon etwas schreiben könnte. Daher suche ich engagierte Leute, die zu den folgenden Klassen einen Beitrag schreiben würden: Waffenmeister, Jäger, Runenbewahrer, Hauptmann, Schurke und Kundiger. Ihr könnt euch voll entfalten und ganz persönlich von eurer Meinung und eurer Spielweise berichten und vielleicht Empfehlungen für andere Spielweisen aussprechen. Euer Beitrag würde unter eurem Namen (oder Nicknamen) veröffentlicht und mind. 100 Besuchern, die täglich (!) auf dem Blog vorbei schauen, zur Verfügung stehen. Wer weiß, vielleicht entdeckt ihr das Bloggen für euch und werdet dauerhafter Autor beim HdRO-Blog. ;)
Wenn du Lust oder weitere Fragen zum Dasein als Gast-Autor hast, dann kannst dich gerne mit mir in Verbindung setzen. :)

Die Serie beginnt kommende Woche mit dem ersten Artikel: „Wächter als Tank und Beschützer“. Ich würde mich freuen, wenn wir diesmal von allen Klassen berichten können. Gerade die Skillungen werden von vielen Leuten gesucht und führen immer wieder zum HdRO-Blog. Stellen wir gemeinsam den suchenden Spielern die Informationen bereit.

Zuletzt bearbeitet: 21.09.2014

Seiten:1234...23