:::: MENU ::::

Wächter als Tank und Beschützer

Meine neue Artikelserie beginne ich mal nicht wie üblich, mit meinem Barden, sondern mit meinem Wächter. Der ist nach der Überarbeitung der Klassen mit Helms Klamm und der Einführung der Essenzen am weitesten ausgestattet und ausbalanciert. Vorab möchte ich darauf hinweisen, dass die folgenden Ausführungen meine persönliche Meinung und für mich beste Spielweise darstellen. Es soll keinesfalls eine Vorgabe sein, sondern nur ein Vorschlag und eine Möglichkeit wie man seine Klasse skillen und ausstatten kann.

Wer die Klasse noch gar nicht kennt und allgemeine Angaben zum Wächter sucht, dem empfehle ich an dieser Stelle meinen alten Artikel zum Wächter.

Wächter-Skillung mit Fertigkeitsbäumen

Eigenschaftsbaum: Wächter - überarbeitete StartauswahlDer Fertigkeitsbaum für den Wächter enthält eine Skillung für pure Bedrohung und Beschützer-Verbesserungen (blau), eine Skillung für (Blutungs-)Schaden (rot) und eine Skillung, die einen Mix aus beidem darstellt, man also mit einer zweihändigen Waffe Schaden machen aber auch Bedrohung erzeugen kann (gelb). Ich sehe in den Fertigkeitsbäumen eine gute Gelegenheit diese auch unter einander zu mixen. Dies tue ich auch bei meinem Wächter. Da ich hauptsächlich im Gruppenspiel unterwegs und für das Tanken da bin, werde ich vorrangig auf die blaue Skillung eingehen.

Wächter: Passive Fertigkeiten aus dem blauen EigenschaftsbaumAm Anfang wähle ich also die blaue Skillung als „Haupt-Skillung“ aus. Um uns nun skillen zu können, benötigen wir Klassen-Eigenschaftspunkte. Auf Level 100 könnt ihr maximal 68 dieser Punkte haben. Davon investiere ich den Hauptteil natürlich in den blauen Baum, denn hier bekomme ich die sinnvollsten Unterstützungen zum Tanken. Allein durch die Investition von mind. 35 Punkten, erhalte ich einige passive Effekte und Fertigkeiten, die man nur mit der blauen „Haupt-Skillung“ bekommt. So erhält man z.B. 10% mehr Rüstung und Kritische Verteidigung, mehr Ziele mit Herausforderung und Moralwiederherstellung beim Blocken. Ebenfalls sehr interessant ist die Befestigungs-Stärkung, die uns durch kritische Treffer mit Schildfertigkeiten verliehen wird. Diese kann bis zu 5-mal stapeln, ein Stapel gibt uns +2% auf physische und taktische Schadensreduzierung – bei 5 Stapeln macht das 10%! Außerdem bekommt unsere ganze Gefährtengruppe ebenfalls einen Stapel dieser Stärkung, sobald wir unsere 5 Stapel voll haben.

Überarbeitete blaue Skillung vom WächterWie in meinem Screenshot zu sehen, habe ich nicht alles im blauen Baum geskillt, sondern einige Punkte auch in den gelben Baum investiert. Die nicht geskillten Eigenschaften im blauen Baum finde ich persönlich nicht allzu entscheidend als das ich dafür Punkte ausgeben müsste. Im gelben Baum gibt es dafür noch sinnvolle Ergänzungen für die Spielweise als Tank. Da wäre zum Einen, die gelbe Eigenschaft in der ersten Reihe ganz rechts: voll geskillt, erhöhe ich damit meine eingehende Heilung um 5%. Diese 5% werden sogar auf das Cap von 25% (eingehende Heilung) drauf gerechnet.
Die nächste gelbe Eigenschaft – zweite Reihe links – ist Kriegsgesang. Diese wirkt auf mehrere Ziele, zieht ein mittleres Maß Bedrohungauf euch (auch wenn es nicht im Tooltip steht), macht nebenbei noch Schaden und reduziert den Schaden, den die getroffenen Gegner verursachen. Sehr wirkungsvoll. Die rechte Eigenschaft in der zweiten Reihe finde ich ebenfalls sehr nützlich beim Tanken. Gerade als Wächter sollte man möglichst frei von negativen Effekten (wie Wunde, Gift, Krankheit oder Furcht) sein. Die schwächen uns oder machen sogar – nicht unerheblich – Schaden über Zeit. Sehr erfreulich also, dass wir mit dieser gelben Eigenschaft unsere Fertigkeit Schmerzen ignorieren verbessern. Können wir standardmäßig nur einen Effekt entfernen, sind es nach Skillung dieser Eigenschaft ganze vier negative Effekte – und dass alle 5 Sekunden!

Unschwer zu erkennen, dass ich erst 64 meiner Eigenschaftspunkte verbraucht habe. Die restlichen vier (wenn ich den letzten Punkt noch eingesammelt habe) werde ich wahrscheinlich in den roten Baum investieren. In der ersten Reihe finde ich gleich zwei Eigenschaften, die man evtl. skillen könnte. Zum einen die Eigenschaft ganz links, die uns ein paar Prozente unseres maximalen Moralwerts wiederherstellt, wenn wir einen kritischen Treffer mit freigeschalteten Fertigkeiten (nach einem Block- oder Parade-Ereignis) landen. Die rote Eigenschaft in der Mitte erhöht einfach unseren Paradewert um ein paar Prozent.

Gute Balance bei Attributen – Relikte können helfen

An den Hauptwerten beim Wächter hat sich nichts geändert – außer vielleicht, dass Schicksal eine sinnvollere Bedeutung bekommen hat. Die Hauptwerte sind also immer noch Vitalität und Macht. Auf Level 100 sollte man in meinen Augen – als Richtwert – um die 4000 Vitalität und um die 3000 Macht haben und versuchen zu halten. Neben diesen Attributen, sind aber auch andere Werte nicht zu vernachlässigen: zum Einen natürlich Blocken/Parieren/Ausweichen, Physische und Taktische Schadensreduzierung, kritische Verteidigung und ich persönlich lege auch viel Wert auf einen hohen Resistenzwert und eingehende Heilung.

Durch die ständige Verwendung unserer Fertigkeit Wächterschild sollte zumindest der Blockwert am Cap (von, ich glaube (!), 25%) liegen, Parade könnte dem ebenfalls nahe kommen. Ausweichen ist hier nicht ganz so wichtig, da wir – außer dem Ereignis des Ausweichens – keinen Vorteil davon haben. Bei Blocken und Parieren erhalten wir immerhin Zugriff auf weitere Fertigkeiten.

Nach diversen Anpassungen an den Grundattributen, sollte man inzwischen bei der Physischen Schadensreduzierung am Cap von 60% liegen. Wenn nicht, kann man das noch gut über die Tugenden erhöhen. Bei der Taktischen Schadenreduzierung sieht es da schon anders aus. War ich vor Helms Klamm noch am Cap (60%), hatte ich nach den Anpassungen keine 30/40% mehr. Als Tank sollte man allerdings möglichst beides am Cap haben, da man sowohl von direktem physischen Schaden als auch von taktischem Schaden der Gegner und Bosse betroffen ist. Um die Taktische Schadensreduzierung zu erhöhen empfehle ich den Weg über Essenzen (dazu im nächsten Abschnitt mehr) und auch über Tugenden & Relikte.

Ausgerüstete Relikte beim WächterDer Resistenzwert kann sehr gut über die Tugenden und Essenzen erhöht werden und bedarf für gewöhnlich keiner speziellen Erhöhung: ich bin hier bei 15,5k (28%) was mir persönlich ausreicht. Die eingehende Heilung ist hingegen nicht so einfach zu erhöhen. Am schnellsten bekommt man hier etwas mehr, wenn man sich bei Fasssungen und Runen für die legendären Gegenstände welche raussucht mit eingehender Heilung.
In dem Screenshot rechts habe ich mal meine ausgerüsteten Relikte abgebildet. Diese Kombination habe ich sowohl für meinen Gürtel, als auch für meinen Streitkolben. Allein dadurch bekomme ich bereits 6124 eingehende Heilung, was ca. 16 Prozent sind.

Kritische Verteidigung bekommt man übrigens auch etwas über die Relikte, aber noch besser über Essenzen. Auch eingehende Heilung kann man gut über die Essenzen noch erhöhen. Dazu gibt es jetzt mehr im nächsten Abschnitt.

Schmuck & Rüstungen – Setboni oder Essenzen?

Beim Schmuck gibt es derzeit kaum eine Alternative als die – wirklich guten – Schmuckstücke aus den Epischen Schlachten, die ganz nebenbei auch schicke Setboni mitbringen. Das 3er-Set, bestehend aus Ring, Armreif und Beutelitem, gibt uns bei jedem Treffer den wir kassieren eine 10-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass wir 20% kritische Verteidigung erhalten (für 10 Sekunden). Zwar nicht lange, aber immerhin. Den Boni vom 2er-Set finde ich fast noch sinnvoller: +5 Sekunden Dauer von „Erzwungener Angriff“ (in der deutschen Übersetzung steht „Verhöhnen“). Das Set besteht aus Ohrring und Halskette.
Die einzelnen Schmuckstücke sind außerdem alle mit guten Werten ausgestattet: Vitalität, Macht, Kritische Verteidigung und Block/Parade/Ausweichen. Ich weiß, dass viele die Epischen Schlachten nicht mögen, aber schnappt euch einen Freund, ein Sippie oder jemand anderen und rennt einfach mal einen Abend durch alle Schlachten durch. Je besser ihr seit/werdet, desto wahrscheinlicher, dass ihr Platin-Belohnungen erhaltet – übrigens besteht da auch die Chance auf ein 1. ZA-Zeichen. ;)

Seit Update 14 gibt es nicht mehr nur Rüstungen mit Setboni, sondern auch interessante Rüstungen mit Slots – in diese können wir Essenzen rein tun. Bevor ihr jedoch eine Essenz benutzt, vergewissert euch, dass ihr die richtige Essenz für euer Level benutzt und sie möglichst bereits blau oder sogar gold ist. Denn eine Essenz zu entfernen ist momentan nur über Shopppunkte möglich!

In Dol Amroth findet ihr einen Wächter-Tauschhändler, der uns fertige Rüstung mit Setboni anbietet. Die Werte sind gut, als Boni eignet sich – zum Tanken – höchstens der 2er Bonus, der den Cooldown von Gelöbnis des Wächters um 15 Sekunden verringert. Wenn man darauf nicht verzichten möchte, könnte man sich davon 2 Teile holen und die anderen Teile über Slot-Rüstungen mit Essenzen machen. Ich werde rein auf Slot-Rüstungen mit Essenzen setzen, da es mir viel mehr Spielraum ermöglicht meine Werte zu kontrollieren. Der Händler für die schwere Slot-Rüstung ist ebenfalls in Dol Amroth zu finden.

Slot-Rüstungen für schwere RüstungDa die schwere Slot-Rüstung für alle schwere Rüstungsträger ist, ist von vornherein Macht (+119) als Attribut drauf und natürlich Rüstungswert. Es sind blaue Rüstungen, deswegen haben wir vier Slots zur Verfügung. Also können wir über unsere Slot-Rüstung 24 Essenzen benutzen und so unsere Werte ausgleichen. Denn gegenüber unserer alten Rüstung (von Level 95) verlieren wir hauptsächlich Vitalität und Macht. Das was wir bei unseren wichtigen Werten verlieren, können wir mit Essenzen ausgleichen und trotzdem bei über 4k Vitalität und 3k Macht bleiben. Welche Essenzen ich persönlich ausrüste, möchte ich euch im folgenden genau zeigen. Vielleicht hilft es euch eure eigene Rüstung zu befüllen.

Auf allen Teilen ist bisher nur Macht drauf, als Wächter brauchen wir aber Vitalität. Also bekommt jedes Rüstungsteil einmal eine Vitalitätsessenz. Um meine empfangene Heilung weiter zu erhöhen, verwende ich diese Essenz drei Mal und komme so ans Cap. Für die taktische Schadensreduzierung verwende ich ebenfalls drei Mal die passende Essenz – und bin somit auch am Cap. Für kritische Verteidigung verteile ich zwei passende Essenzen in die Slots, damit komme ich auf knappe 70% (+ 10%, die wir über den passiven Skill aus unserem blauen Baum bekommen) – das sollte reichen.
Um nicht zu viel Macht zu verlieren, wende ich die Macht-Essenz zwei Mal an – allerdings nur in gold, da es hier nochmal 17 Vitalität pro Essenz gibt. Bei Schicksal mache ich es genauso – einfach da ich viel Kraftprobleme habe. ;) Und zum Schluss verteile ich noch Parade- und Ausweichen-Essenzen – je nach dem wie man es benötigt kann man auch Blocken verwenden.

Und nun nochmal alle meine ausgerüsteten Essenzen in der Übersicht:

Tugenden nach der Überarbeitung

Wächter-TugendenJe nachdem welche Rüstungen ihr verwendet, sehen eure Tugenden evtl. etwas anders aus. Ich lege hier am meisten Wert auf taktische Schadensreduzierung und Resistenzwert. Auch physische Schadensreduzierung und etwas Vitalität ist dabei. Wer noch Spielraum hat, kann über Toleranz nachdenken, das hat noch viel taktische Schadensreduzierung und Beweglichkeit (für ein wenig Parade & Ausweichen). Wer noch physische Reduzierung braucht, kann z.B. noch auf Mitgefühl zurückgreifen.

Bericht im Lotro-Forum

Falls ihr noch einen ausführlichen Bericht über die Änderungen am Wächter mit Helms Klamm sucht, z.B. Änderungen an den Legacies der legendären Gegenstände, dem kann ich die deutsche Zusammenfassung über die Wächter-Änderungen empfehlen. Umfangreich und übersichtlich, findet ihr dort vielleicht auch noch ein paar sinnvolle Tipps.

Das war mein Beitrag zum überarbeiteten Wächter. Es ist lang geworden und ich hätte z.B. noch auf die legendären Gegenstände eingehen können. Ich hoffe ich habe euch nicht gelangweilt und es hilft euch vielleicht sogar. Wer noch Fragen zum Wächter oder Anmerkungen zum Artikel hat, kann gerne die Kommentarfunktion benutzen oder mich direkt kontaktieren. :)


Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017


6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
DaeromBudardAnnaDavid Recent comment authors
  Abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
David
Gast
David

Super Artikel! Hoffe es folgen noch alle anderen Klassen.

Anna
Gast
Anna

Danke :)
Das hoffe ich auch :/ Bisher hat sich leider keiner gefunden, der gerne einen Artikel zu einer anderen Klasse schreiben möchte. Von mir wird noch der Barde kommen, aber ich kann halt nicht über Klassen schreiben, die ich selber nicht spiele…

Budard
Gast
Budard

Super Artikel! Ich wollte nur anmerken, dass das Cap beim Blocken bei 25% liegt (s.http://lotro-wiki.com/index.php/Character_Stats#Stat_caps) und in der blauen Skillung um % auf 30% erhöht werden kann.

Anna
Gast
Anna

Da hatte ich auch nachgeschaut, aber im offiziellen Forum wird diskutiert ob das noch aktuell ist. Da in letzter Zeit viele Caps aufgehoben oder geändert wurden, ist man sich da nicht mehr so sicher.
Aber trotzdem würde ich momentan auch von 25% ausgehen. :)

Daerom
Gast
Daerom

Ich hätte hier nur eine kurze Anmerkung zu den Essenzen. Für T2 Raids ist es zum Teil zwingend erforderlich mit knappen 35 k Moral im Raid zu stehen, sodass Vitalitätsessenzen nicht das Mittel der Wahl sein sollten. In Schlacht um Erebor oder Dol Guldur kommen auch mit den besten Werten Hits bis zu 30k rein, wenn der Wächter nicht umfallen soll, knallt man alles was nicht unbedingt mit anderem belegt sein muss also voll mit lila Moralessenzen. die kritische Verteidigung ist bei 65% super aufgehoben, da sie eh noch durch den blauen Buff um 10% erhöht wird.

Anna
Gast
Anna

Vielen Dank für diesen Hinweis. Da ich seit Helms Klamm keine großartigen Raids mehr gemacht habe, war mir das nicht bewusst. Von daher, danke! :)