:::: MENU ::::

Update 13 Beta: Episches Buch 14 – Die Wasser von Isengart

Wie immer, beginne ich meine Berichte von der Beta mit dem Epischen Buch. Ein neuer Inhalt des kommenden Update 13 ist nämlich das neue epische „Buch 14 – Die Wasser von Isengart“. Wie der Name schon andeutet, werden wir nach Isengart gehen, welches offenbar überflutet ist. Wir werden auf unerwartete Verbündete treffen und einen vermissten Charakter mit seinen Landsleuten zusammenbringen. Neben der eigentlichen Story und vielen altbekannten Charakteren, bekommen wir außerdem Zugang zu zwei neuen Sitzungsspielen, die uns ein wenig erklären wie es zum überfluteten Isengart gekommen ist. Doch alles der Reihe nach.

Hinweis: Bitte beachtet, dass dieser Artikel durch aus Informationen enthalten kann, die euch später den Spielspaß verderben können. Beachtet das, bevor ihr weiterlest.

Aufbruch nach Isengart

Episch Band 3 Buch 14: Start in Helms KlammBevor wir überhaupt loslegen können, müssen wir auf jeden Fall Episch Buch 13 abgeschlossen haben, bevor wir das neue Buch 14 annehmen können. Per Post werden wir von Gandalf informiert, dass wir mit ihm auf den Schlachtfeldern von Helms Klamm reden sollen. Nett wie Gandalf ist, erinnert er uns auch daran, zur richtigen Helms Klamm Tageszeit (nämlich Sonnenaufgang) zu reisen, damit wir ihn auch antreffen.

Gandalf informiert uns darüber, dass er beschlossen hat nach Isengart zu reisen, um Saruman zur Rede zu stellen. Um alles vorzubereiten sollen wir auf den Feldern mit Rohirrim sprechen, die uns ihre schnellen Pferde zur Verfügung stellen und nebenbei noch einige verwundete Rohirrim verarzten. Ist das erledigt, erwarten uns Erkenbrand und Eomer, die uns wiederum zu Déorwine schicken, der wohl gerade Schlafsäcke für die Reise vorbereitet.

Bei Déorwine geben wir schließlich Kapitel eins ab und starten mit Kapitel zwei („Unerwartete Verbündete“), wodurch wir in eine Instanz geportet werden. Wir finden uns im Fangorn wieder. Während wir mit Gandalf, Théoden, Éomer, Legolas, Gimli und Aragorn den Weg entlang reiten, bemerkt Legolas plötzlich ein paar Ents rechts von uns, die offensichtlich ebenfalls auf dem Weg nach Isengart sind.

Die Ankunft der Dunedain

Episch Band 3 Buch 14: Ankunft der DunedainWir machen einen Sprung und landen hinter der Furt des Isen, in der Pforte von Rohan, nahe Grimbolds Lager. Éomer vernimmt einen ankommenden Reiter hinter uns und plötzlich stehen wir Calenglad gegenüber, der auf der Suche nach Aragorn ist. Doch er ist nicht allein, es gesellen sich weitere bekannte Gesichter dazu: Golodir, Radanir, Corunir und Halbarad. Mit ihnen werden wir noch zu tun haben.

Hier endet schließlich Kapitel zwei, wir können die Instanz verlassen und haben noch Halbarad und Aragorn vor uns. Die schicken uns jetzt, beginnend mit Kapitel drei, weiter nach Norden – Richtung Isengart. Wir machen uns also auf den Weg. Kurz nachdem wir das Gebiet Nan Curunir erreicht haben, taucht Gandalf vor uns auf, der uns ebenfalls weiter nach Norden schickt – der Turm von Orthanc ragt bereits am Horizont auf.

Die Ents erobern Isengart

Episch Band 3 Buch 14: Ankunft in IsengartSobald die Mauern und das Tor von Isengart in Sichtweite kommen, fällt gleich auf, dass die Mauer ziemlich beschädigt aussieht. Vor dem Tor stehen auch keine Trolle mehr, statt dessen sitzen da auf einem Stein – ganz gemützlich – zwei Hobbits: Merry und Pippin. Die schicken uns, mit Kapitel vier beginnend, erstmal in das Torhaus: weiteres Pfeifenkraut holen – typisch Hobbits. Hat man das erledigt, taucht Aragorn auf, bei dem man das Kapitel abgibt.

Hinweis: Nach Abgabe von Kapitel vier, könnt ihr bei Merry ein Sitzungsspiel starten. Darin seit ihr selbst Baumbart und erfahrt die Zwischengeschichte, wie Merry und Pippin für den Marsch der Ents sorgen, in dem sie am Enthing teilnehmen.

Kapitel fünf schickt uns schließlich zu Gandalf, der am Fuße des Turms von Orthanc auf uns wartet (der „Eingang“ ist nicht wie bisher an der südlichen Seite des Turms, sondern Gandalf wartet an der östlichen Seite auf den Stufen zum Turm). Außer Gandalf finden wir auch Baumbart hier wieder, der uns fortschickt, den Norden, Süden und Westen von Isengart zu erkunden. An den entsprechenden Stellen finden wir einen toten Ent, einen toten und einen sterbenden Ork – während rundherum alles kaputt ist und das Wasser, bei meinem Hobbit, hüfthoch steht.

Hinweis: Nach Abgabe von Kapitel fünf, könnt ihr bei Baumbart das nächste Sitzungsspiel starten. Dieses zeigt die Ents, wie sie die Mauern von Isengart zerstören. Außerdem dürft ihr – wieder als Baumbart – ein paar Orks plätten. Viel Spaß! :)

Ein Wiedersehen unter Freunden

Mit Kapitel sechs geht es nun etwas abseits der Geschehnisse und hat mehr mit den Dunedain zu tun, bzw. mit Lothrandir. Wer sich noch erinnert, der wurde in Band III Buch 4 Kapitel 18 zusammen mit uns gefangen genommen und nach Isengart gebracht (danach kam die Reihe, die wir als Gefangene in den Tiefen Isengarts verbracht haben – von Lothrandir hatten wir danach nichts mehr gehört). Wir bekommen nun die Aufgabe nach Lothrandir zu suchen, dafür sollen wir den Eingang zu den Tiefen Isengarts finden (der befindet sich immer noch im Norden). Dort angekommen, treffen wir auf Golodir, der uns aufträgt ein paar zurückgebliebene Orks zu erledigen und nach einem Schlüssel zu durchsuchen. Haben wir den Schlüssel gefunden, sollen wir, in Kapitel sieben, zu Halbarad gehen, der noch ungeöffnete Türen zur Verfügung hat. Bei ihm starten wir schließlich eine Instanz und landen in den überfluteten „Gruben von Isengart“, wo wir weiter nach Lothrandir suchen sollen.

Nachdem wir ein paar verbliebene Uruks erledigt haben, geht es weiter in die Gruben, wo wir auf Halbarad treffen. Schließlich taucht auch Gun Ain auf und kurz darauf auch Lothrandir. Gun Ain kennen wir noch unter dem Namen „Avair“ aus der Epischen Geschichte in Forochel. Doch auch in Band III Buch 4 Kapitel 20 treffen wir auf sie, während unserer Gefangenschaft in den Tiefen Isengarts, wo wir Saruman gegenüber stehen. Da erfahren wir, dass sie inzwischen Saruman dient. Lothrandir sieht, ehrlich gesagt, furchtbar aus und sein Wille soll, laut Gun Ain, von Saruman gebrochen worden sein. Nachdem wir einmal gegen Gun Ain gekämpft haben, tauchen die anderen Dunedain auf und Lothrandir kippt um, scheinbar tot. Gun Ain steht während dessen wieder auf, kommt offenbar zu Sinnen und erzählt uns die Wahrheit über Lothrandir: er ist nicht der der tot auf dem Boden liegt, sondern er ist nicht weit entfernt in einer Zelle. Gun Ain gibt uns den Schlüssel dazu. Wir gehen also noch mal ein wenig zurück, nehmen eine andere Abbiegung und stehen vor der Zelle, in der wir tatsächlich Lothrandir wiederfinden. Bei Halbarad können wir die Quest abgeben und die Instanz verlassen.

Episch Band 3 Buch 14: Ende auf den Stufen des TurmsZurück auf den Stufen des Turms von Orthanc, müssen wir nochmal mit allen anwesenden Personen sprechen und beenden damit das Buch 14. Belohnungen gab es keine besonderen, nur zum Schluss können wir eine Tat abschließen (wenn man alle anderen Bücher von Band III abgeschlossen hat), die uns den Titel „Freundin des Erben Isildurs“ verleiht. Momentan gibt es also noch keine Konfrontation mit Saruman, aber da das Buch relativ abrupt endet, kann man davon ausgehen, dass es dann im nachfolgenden Buch weitergeht. Insgesamt hat mir das Buch 14 sehr viel Spaß gemacht, die beiden Sitzungsspiele sind nett eingebaut und das Wiedersehen mit all den bekannten Dunedain hat schöne Erinnerungen hervorgerufen. Alles in allem ein gelungenes Buch!

Hinweis: Wenn ihr im Verlaufe des Buches wo anders hinportet oder das Buch (versehentlich) abbrecht, könnt ihr es auch wieder neu annehmen. Allerdings nicht, in dem ihr über Galtrev, bzw. die Pforte von Rohan nach Nan Curunir reitet! Ihr müsst über die Westfold und dort zu Fuß über die Furt des Isen gehen, dann gelangt ihr in das passende Gebiet und trefft auch die Questgeber auf dem Weg dahin.


Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017


Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: