Reiter von Rohan Beta: Hytbold / Kampf- und Beuteänderungen

Heute möchte ich euch mal die vielen kleineren Änderungen vorstellen, die das generelle Questen und das Miteinander – meiner Meinung nach – angenehmer gestalten. Entscheidet selbst was ihr looten möchtet, verliert keine Beute mehr durch volle Inventare und spielt mit den Kampfgruppen, solo oder in Gruppe, quer über die Karten verteilt. Stattet Hytbold einen Besuch ab und helft den Rohirrim diese Stadt wieder aufzubauen und damit Zugang zu einem kompletten Schlachzug-Rüstungsset zu erhalten!

Warnung: Hiermit möchte ich euch darauf hinweisen, dass die Artikel Informationen aus der kommenden Erweiterung enthalten. Dem einen oder anderen könnte das vielleicht den Spaß verderben. Außerdem sind dies Eindrücke und Screenshots vom Beta-Server – Änderungen gegenüber der Live-Version, laut Turbine, nicht ausgeschlossen.

Einsammeln von Beute

Ansicht der Lootliste inkl. linker KurzmitteilungViele kennen es sicher, man ist normal am Questen oder farmt (z.B. für BdT) ein paar Gegner und – schwups – sind die Inventarbeutel voll und der nächste Händler weit weg. Das kann jetzt der Vergangenheit angehören. Wichtig ist, dass ihr die Option „Automatisch alles plündern“ ausschaltet. Dann wird nämlich eine neues Beutefenster aufgehen, wenn ihr einen Gegner lootet. Die entsprechenden Gegenstände (bis zu 50 verschiedene Gegenstandsstapel) verbleiben in dieser Liste eine Stunde – solange habt ihr Zeit sie herauszunehmen (bzw. in euer Inventar zu legen) oder sie verfallen halt.
Aber auch wer die besagte Option in den Einstellungen beibehalten möchte, bekommt dieses neue Beutefenster – nämlich dann wenn euer Inventar voll ist. Die Lootliste könnt ihr jederzeit über das kleine Info-Beutelsymbol aufrufen, auch der Chat quittiert euch den Erhalt von Beute mit dem Hinweis, dass es noch aussteht, ob ihr die Beute nehmen möchtet.

Eine weitere Änderung bei der Beute ist, dass ihr alle Lootgegenstände nicht mehr selbst looten müsst. Was das heißt? Das ihr den Gegner nicht mehr selbst anklicken müsst, um eure Beute zu bekommen. Das wird alles automatisch in euer Beutefenster bzw. euer Inventar gelegt. Gilt übrigens auch für Questgegenstände, die ihr für eine Quest einsammeln müsst. Also Schluss mit Aussagen wie „Ich hab vergessen zu looten.“.

„Offenes Anzapfen“

Beispiel: Offenes AnzapfenWas ist das nun wieder? Das werden vielleicht einige jetzt fragen. Damit wird eine neue Funktion beschrieben, die ihr an gekreuzten Schwertern neben dem Portrait des Gegners erkennt. Sind diese Schwerter grau, dann gilt der Mob nicht für euch – ihr bekommt keine Beute von ihm und auch keine XP. Sobald ihr diesen Gegner angreift und Schaden macht oder denjenigen, der gegen den Mob kämpft heilt, dann werden die Schwerter grün (siehe Screenshot rechts) und ihr werdet dafür belohnt – eben in Form von Beute und XP.
Vorher war dies ja nie möglich. Mobs, die einmal von anderen Mitspielern (die nicht in eurer Gruppe waren) angeschlagen wurden, waren fortan grau und zählten nicht mehr für euch. Mit dem „Offenen Anzapfen“ ändert sich diese Spielmechanik komplett. Auch das Denken der Spieler muss sich ändern, da man nun doch eher bereit ist mit auf einen Gegner zu hauen oder andere Spieler zu heilen – man bekommt ja auch was dafür, ob XP, Beute oder Fortschritt in Quest/BdT ist ja egal. Auf dem Beta-Server konnte ich damit jedenfalls ausschließlich positive Erfahrung machen.
Hinweis: Diese Mechanik wird es (vorerst) nur im Rohan-Gebiet geben!

Kampfgruppen und Questannahme

Beispiel: KriegsgruppenEine weitere schöne Änderung sind die Questannahme und die Kampfgruppen, die quer über alle Karten zu finden sind. Im Screenshot links seht ihr ein Beispiel für eine Kampfgruppe aus dem Anfangsgebiet inkl. einem Beispiel, wie die Kampfgruppen auf den Karten zu erkennen sind. Kommt ihr in die Nähe (ca. 100 Meter) einer Kampfgruppe poppt ein riesiger Questbutton links am Bildschirmrand auf. Klickt ihr den an, dann könnt ihr die passende Quest zur Kampfgruppen annehmen. Je nach Kampfgruppen könnt ihr dann auch erkennen, ob dies solo machbar ist, oder eine Gefährtengruppen benötigt wird.

Mehrere Quests verfügbar / Gegner als QuestgeberGenau so sieht es auch aus, wenn ihr z.B. von einer Stadt ein Gebiet, ein gegnerisches Lager o.ä. geschickt werdet und dort weitere Quests verfügbar sind. Wenn es mehrere Quests sind, habt ihr 5 Min. Zeit diese anzunehmen (siehe oberer Teil im Screenshot rechts). Doch nicht nur der Beitritt in ein solches „Questgebiet“ schaltet Quests frei, sondern auch einzelne Gegnergruppen können der Auslöser für entsprechende Quests sein. Solche bestimmten Mobs erkennt ihr ganz einfach an dem Ring über dem Gegner (unterer Teil im Screenshot rechts). Erledigt ihr einen dieser Gegner, dann erscheint, wie gehabt, der Questbutton mit dem ihr die Quest annehmen könnt. Quasi Gegner als Questgeber. ;)

Hytbold

Hytbold - Start des AufbausMit Level 85 bekommt ihr Post. Darin werdet ihr zur Stadt Hytbold geschickt, um zu helfen diese wieder aufzubauen. Wie im Screenshot links zu sehen, ist die Stadt sehr verbrannt und kein Haus steht mehr richtig. Ein paar Questgeber werdet ihr dort finden, sonst erstmal noch nichts – auch der Stallmeister (der zwar auf der Karte eingezeichnet ist) muss erst wieder aufgebaut werden. Es gibt eine Einführungsquest, die euch quer durch die zerstörte Stadt schickt. Zurück beim Questgeber bekommt ihr dann die Quest, die ihr täglich machen könnt: Als Aufgabe müsst ihr fünf Quests für die Rohirrim aus Harwick, Cliving, Eaworth oder Snowbourn erledigen. An den entsprechenden Stellen stehen zumeist mehrere Questgeber. Welche Quests ihr letztendlich macht bleibt euch überlassen, allerdings wird die Quest aus Hytbold nach fünf erledigten Hilfsquest automatisch abgeschlossen und ihr könnt erst am nächsten Tag weiter machen.
Die Quests die ihr bei den verschiedenen Questgebern bekommt sind teilweise in der Nähe der Orte zu erledigen oder führen euch in sogenannte neue „Öffentliche instanzierte Abenteuergebiete“. Diese sind öffentliche Instanzen kann man sagen und ihr könnt dort auch auf andere Spieler treffen oder gleich mit einer Gruppe beitreten. Mal müsst ihr Spinnen erledigen oder Rohirrim aus Kokons befreien, manchmal müsst ihr aber auch auf euer Kriegsross steigen und 16 berittene Gegner erledigen. Prinzipiell sind die Quests aber recht schnell erledigt.

Hytbold: Mead Hall - wieder aufgebautFür alle Quests bekommt ihr passende „Tokens aus Hytbold“, mit denen kehrt ihr schließlich nach Hytbold zurück. In Hytbold sind nun unglaublich viele Quests zu erledigen. Mit allen Quests könnt ihr verschiedene Gebäude wieder aufbauen. Dafür braucht ihr – je nach Gebäude – unterschiedlich viele Tokens, manche brauchen nur 5, andere 15 oder mehr Tokens. Im rechten Screenshot habe ich z.B. die Mead Hall wieder aufgebaut.
Leider habe ich es nicht getestet, aber wenn ihr z.B. den Stall wieder aufgebaut habt, wird auch bestimmt der Stallmeister verfügbar sein. Wer hier gesicherte Informationen hat kann das gerne in den Kommentaren ergänzen.

Hytbold: Beispiel Rüstungsset vom WächterWas ihr auch wieder aufbauen könnt, sind die neuen Handwerksinstanzen (für Erz, Holz und Gelehrtentexte). Diese konnte ich aber leider auch nicht ausführlich testen. Ansonsten dauert es wohl eine Weile bis man Hytbold wieder komplett aufgebaut hat. Am Ende winken aber die Schlachtzug-Rüstungssets und die sind Level 85, entsprechend angepasste Werte und die Setboni scheinen sehr an das Orthanc-Set angelehnt zu sein. Jedenfalls hat jede Klasse drei Händler und wieder drei Sets zur Auswahl (je nach Skillung). Als Beispiel könnt ihr links das Set vom Wächter sehen, passend zur Skillung „Verteidiger der freien Völker“.

Soweit von mir zu diesen Änderungen. Wer noch mehr dazu lesen möchte, der kann sich auch nochmal das passende Entwicklertagebuch durchlesen.

20.10.2012 – Hinweis zum Aufbau von Hytbold

Wie man bereits im oben verlinkten Entwicklertagebuch nachlesen konnte, sind alle Rüstungsteile an bestimmte Gebäude gebunden, die von euch aufgebaut werden müssen bevor ihr das Rüstungsteil eintauschen könnt. Leider sieht man das nicht in den Tooltips der Rüstungen. Im offiziellen Turbine-Forum allerdings gibt es eine sehr tolle Übersicht über den kompletten Aufbau-Vorgang von Hytbold. Auch zu jeder Klasse bzw. jedem Rüstungsset gibt es Hinweise und Erklärungen was ihr benötigt und welche Gebäude ihr für welches Teil aufbauen müsst.

» Guide zum Hytbold-Aufbau

Natürlich ist der Guide in englisch (leider!). Falls ihr Probleme beim Verständnis habt und niemanden der euch helfen kann, könnt ihr euch gerne an mich wenden. Ich werde versuchen euch bei der Verständigung zu helfen.


Zuletzt bearbeitet: 01.07.2017


Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Reiter von Rohan Beta: Hytbold / Kampf- und Beuteänderungen"

avatar
  Abonnieren  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Mignom
Gast

Danke für die Infozusammenstellung dieser Änderungen/Neuerungen.

Das Looten habe ich in der Beta auch schon kennengelernt.
Mir hat es gefallen, vergleichbar mit der Automatik beim Auto fahren :)
Klar könnte man jetzt argumentieren, dass dadurch wieder ein Teil des
Spielens automatisiert wurde, aber ich persönlich empfinde den bisherigen Lootvorgang
nicht unbedingt als eine Prozess, der das Spielerlebnis signifikant zum Positiven beeinflusst hat.
Allerdings frage ich mich, ob dann der neuer, zusätzlicher Beutel noch so stark ins Gewicht fällt.
Mit dem erweiterten Beutefenster kann ich ja quasi sämtlichen Loot eine Stunde zusätzlich lagern bevor ich es in mein Inventar übernehmen muss.

Beim Anzapfen musste ich sofort an Guild Wars 2 denken. Gefällt mir auch sehr gut.
Macht die Unterstützung beim Kampf in der offenen Welt wieder attraktiver.

Auch die weiteren Änderungen hören sich gut an. Nichts muss, aber man kann ;)
Freue mich auf das Upddate.

Mignom

Anonym
Gast

Vielen Dank für die hilfreiche ausführliche Info!!!!

Monroxx